Donnerstag, 27. Oktober 2016

Everflame - Verräterliebe - Josephine Angelini (Rezi Jasmin)


"Freund oder Feind, Zukunft oder Untergang. 

Lily hat ihre Macht angenommen und macht weit im Westen eine bedeutsame Entdeckung. Doch kann sie Außenländer, Hexenzirkel und Stadtrat gegen die Armee des Westens vereinen und gleichzeitig einen Bürgerkrieg mit den 13 Städten verhindern? Ein fast aussichtsloser Kampf. Welche ihrer Freunde werden ihr dabei treu zur Seite stehen und wer wird überleben? Lily muss lernen, ihren Verbündeten zu trauen und am Ende ihrem Herzen zu folgen."

Die Autorin

Josephine Angelini wurde in Massachusetts geboren. Sie studierte Angewandte Theaterwissenschaft an der Tisch School of the Arts, New York University. Dabei interessierten sie besonders die tragischen Helden der griechischen Mythologie. Josephine Angelini lebt mit ihrem Ehemann, einem Drehbuchautor, und drei Katzen in Los Angeles

Das Cover




Ich bin ja tatsächlich immer noch ein Freund der alten Cover, hab mich aber mittlerweile mit den neuen angefreundet. Die Farben find ich toll und die Bücher sind (mit und ohne Umschlag) ein echter Hingucker. Allerdings finde ich die Frau auf dem Cover irgendwie unpassend. Vom Gesicht her, passt sie klar zu Lily, aber Lily hat Locken! Gefühlt ist jeder dritte Satz von ihr : "Wie bändige ich meine Locken?" Ich finde dieses Detail hätte es perfekt gemacht.

Die Schreibweise

Josephine Angelini ist eine meiner Lieblingsautoren. Ich verschlinge ihre Bücher förmlich und kann gar nicht mehr aufhören mit Lesen. Ihr Schreibstil ist extrem flüssig und gefühlvoll und gibt dem Leser trotzdem noch genug Platz für seine eigenen Emotionen. Ich freue mich schon auf ihre nächste Reihe.

Meine Meinung

Es ist eine meiner Lieblingsreihen und mit diesem Teil hat sie einen fabelhaften Schluss gefunden. Die Charaktere sind der Wahnsinn und irgendwie lässt sie eine Bombe nach der nächsten platzen. (Höhö. Wortspiel. :P) Mein Liebling ist ja nach wie vor Rowan. <3 Hach. Rowan. Ihr werdet ihn lieben lernen, wenn ihr ihn erst einmal kennt. :) Ansonsten ist es natürlich auch mega interessant den Konflikt zwischen Lily und Lilian zu verfolgen. Auch Lilys Zirkel ist wieder komplett mit dabei und muss einige Schicksalsschläge verkraften. Neben dem traumhaften Schreibstil hat dieses Buch eine tolle Geschichte und wunderbare Charaktere zu bieten. Ich könnte sie immer und immer wieder von vorne lesen und das werde ich bestimmt auch. :P
Ich kann euch die komplette Reihe und natürlich auch diesen Teil nur ans Herz legen und hoffe, dass ihr damit genauso viel Freude habt wie ich. :)

Everflame - Verräterliebe  gebe ich mindestens 100 von 5 Federblüten. <3

Alpakas auf Durchreise "Fränkische Weingeschichten - Des Wahnsinns erster Teil" Mila Summers & Ralf Wolfstädter (Rezi Jasmin)

"Weinberge, geschichtsträchtige Bauten und der Main - ein Postkartenidyll vom Feinsten. Wäre da nicht ein Mensch, der das Paradies in Nullkommanichts in eine Hölle verwandeln kann.  Als die vegane Großstädterin Lilly das urbane Berlin gegen die zweitausend Seelengemeinde in der fränkischen Provinz eintauscht, ahnt sie bereits, dass dabei zwei Welten aufeinander prallen, die unterschiedlicher nicht sein können. Neben dem mürrischen Schwiegervater in Spe, hat Lilly allerhand damit zu tun, die drohende Insolvenz des Weinguts ihres zukünftigen Ehemanns Ben abzuwenden. Dabei trifft sie eine folgenschwere Entscheidung, durch die nicht nur der Erhalt des Weinguts zu scheitern droht, sondern auch ihre Beziehung zu Ben. Als dann auch noch Jenny auf die Bildfläche tritt, scheint die Katastrophe perfekt. Bis ein Wettbewerb des Tourismusverbands die Karten neu mischt. Romantisch, humorvoll, dramatisch. Ein Leben zwischen Liebe und Wein, Katastrophen und Alpakas."

Die Autoren

Mila Summers, geboren 1984, lebt mit ihrem Mann und der kleinen Tochter in Würzburg. Sie studierte Europäische Ethnologie, Geschichte und Öffentliches Recht. Nach einer plötzlichen Eingebung in der Schwangerschaft schreibt sie nun humorvolle Liebesromane mit Happy End und erfreut sich am regen Austausch mit ihren LeserInnen.

Ralf Wolfstädter, geboren 1976 in Würzburg am Main, lebt seit knapp drei Jahren in Warschau. Bevor er über die Mitwirkung an mehreren Kurzfilmen zum Schreiben fand, studierte er Informatik und Elektrotechnik. Es folgten Veröffentlichungen in der Satirezeitschrift Pardon und dem Computermagazin c't, sowie die Aufführung des Theaterstücks Deus et Machina. 2010 begann er mit der Arbeit an einem längeren Text, der den Titel Svarogia trug und der letzlich zu seinem ersten Roman werden sollte. Seit 2014 ist er auch Mitglied des Autorenteams von Hamburg Rain, einer SF-Serie, die in unregelmäßigen Abständen bei der DroemerKnaur veröffentlicht wird.

Das Cover



Über das Cover durften ja die Follower von Ralf & Mila abstimmen und ich freue mich besonders, dass tatsächlich auch mein Favorit gewonnen hat. Die Farben erinnern mich an den ruhigen Ben und die durchgeknallte, exotische Lilly. Für mich ist dieses Cover wirklich sehr gut gelungen und ich finde es passt auch zu Milas anderen Reihen. Könnte glatt ein Cover der Tales sein. :D 

Die Schreibweise

Ich bin tatsächlich überrascht wie gut sich die beiden Schreibweisen zusammengefügt haben. Ich persönlich habs überhaupt nicht gemerkt. Aber Ralf hat echt ein paar fiese Schnitzer reingebracht. Sowas würde Mila natürlich niemals machen. :P Nein Spaß, also man merkt es, aber ich fand es total angenehm. Einfach weil die Sichten zwischen Mann und Frau ganz natürlich rüberkommen. Ich freue mich schon darauf weitere Bücher der beiden zu lesen. :)

Meine Meinung 

Also ich wahr ja echt hin- und hergerissen. Unter uns Vorablesern haben viele über Ben gemeckert, so in der Art, wie konnte er nur so zu Lilly sein usw. Das hab ich am Anfang überhaupt nicht verstanden. Ich hätte genauso wie Ben reagiert und war daher auch deutlich im Team Ben. Und dann kam Jenny.... Prompt war ich nun auch im Team Lilly und hab Ben den Rücken gekehrt. Ich meine jetzt mal im Ernst. Ralf!? Wie konntest du nur!? Ich hätte Ben am liebsten mit meinem Tablet verprügelt und ihm seinen blöden Sauerbraten um die Ohren gehauen... Aber dann kam Alois und hat mich echt zu Tränen gerührt. Ich habe mit diesem Buch so viele Emotionen durchlebt, dass ich es euch einfach nur weiterempfehlen kann. Alpakas auf Durchreise fehlt es weder an Humor noch an Herzschmerz. Ach und natürlich hab ich ihn ganz stilecht mit Scheurebe genossen. ;) 

Ich gebe Alpakas auf Durchreise von Mila Summers & Ralf Wolfstädter 5 von 5 Federblüten. <3

:* 


Freitag, 14. Oktober 2016

Vorgeschichte zu Alpakas auf Durchreise - Mila Summers & Ralf Wolfstaedter (Rezi Jasmin)

Das hier wird mal eine ganz andere Rezi. :)

Heute rezensiere ich die Vorgeschichte zu "Alpakas auf Durchreise". Natürlich will ich euch nicht zu viel verraten, deshalb kann ich euch nur sagen : Lest es. Es lohnt sich!

Die Autoren

Mila Summers wurde 1984 in Würzburg geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann und ihrer kleinen Tochter lebt. Sie studierte Europäische Ethnologie, Geschichte und Öffentliches Recht und erfüllte sich mit der Veröffentlichung ihres ersten märchenhaften Kurzromans "Küss mich wach" einen großen Traum. Wenn sie nicht gerade Windeln wechselt, auf Reisen geht oder in den Büchern schmökert, die sich auf ihrem SuB häufen, gilt ihre Leidenschaft dem Schreiben humorvoller und romantischer Geschichten.

Ralf Wolfstädter wurde 1976 in Würzburg geboren. Bevor er über die Mitwirkung an mehreren Kurzfilmen zum Schreiben fand, studierte er Informatik und Elektrotechnik. Es folgten Veröffentlichungen in der Satirezeitschrift Pardon und dem Computermagazin c't, sowie die Aufführung des Theaterstücks Deus et Machina. 2010 begann er mit der Arbeit an einem längeren Text, der den Titel »Svarogia« trug und welcher letztendlich zu seinem ersten Roman werden sollte.

Meine Meinung

Die Vorgeschichte zu Alpakas auf Durchreise hat mir wirklich sehr gut gefallen. Man lernt die Charaktere kennen und verliebt sich auch direkt in den Protagonisten. :D Ich weiß nicht wie die beiden Autoren das geschafft haben. Obwohl doch ich sag nur zwei Worte: LIAM HEMSWORTH! Liebe Mila, wenn du das liest, weißt du wohl genau was ich meine. ;) Die Vorgeschichte umfasst 30 Seiten und gibt dadurch einen guten Einblick in die Story und ihr werdet die Protas kennenlernen. Am Anfang dachte ich zum Beispiel bei Gerald : 'Was ist denn Gerald für ein blöder Name? Klingt ja wie ein Opi.' Aber vertraut mir, er passt einfach perfekt. Zum Schreibstil brauche ich bei Mila ja gar nicht mehr viel sagen. Einfach der Hammer! Aber was mir auch hier wirklich, wirklich toll gefallen hat, war dass man nicht sagen kann, welcher Autor gerade schreibt. Die beiden Autoren haben sich einander perfekt ergänzt und angepasst. Von Ralf Wolfstädter habe ich bis jetzt noch kein anderes Werk gelesen, werde es nach dieser Geschichte aber definitiv tun.

Ich gebe der Vorgeschichte zu Alpakas auf Durchreise 5 von 5 Federblüten. <3