Mittwoch, 17. August 2016

Zum Küssen verführt (Tales of Chicago 5) - Mila Summers (Rezi Jasmin)

"Niklas ist Junggeselle und denkt gar nicht daran, etwas an seinem Leben zu verändern. Über die Waschlappen in seinem Freundeskreis, die nun Väter geworden sind und unter der Fuchtel ihrer Ehefrauen stehen, macht er sich nur lustig. Als ihn eine Wette für eine Woche an die vier Frauen seiner Kumpels bindet, glaubt er noch, die Zügel fest in der Hand zu halten.  
Frisch getrennt macht sich Phoebe, die Leadsängerin einer Band, an die Côte d’Azur auf. Dort soll sie in einem Luxushotel französische Chansons zum Besten geben. Nur dumm, dass sie die Sprache gar nicht beherrscht. Wie gut, dass der Gast mit den vier Frauen im Schlepptau ihr tatkräftig unter die Arme greift - und auch vor ihrem Herzen nicht halt macht. Aber ist Niklas wirklich ein Traummann?"

Die Autorin

Mila Summers wurde 1984 in Würzburg geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann und ihrer kleinen Tochter lebt. Sie studierte Europäische Ethnologie, Geschichte und Öffentliches Recht und erfüllte sich mit der Veröffentlichung ihres ersten märchenhaften Kurzromans "Küss mich wach" einen großen Traum. Wenn sie nicht gerade Windeln wechselt, auf Reisen geht oder in den Büchern schmökert, die sich auf ihrem SuB häufen, gilt ihre Leidenschaft dem Schreiben humorvoller und romantischer Geschichten.

Das Cover


Für mich bis jetzt das schönste Cover der Tales. Die Farben gefallen mir richtig gut und ich muss dabei sofort an Sommer, Garten und frische Luft denken. Außerdem bekomm ich Hunger auf diese Kirschen von Haribo. :D

Der Schreibstil

Wie gewohnt liest es sich komplett flüssig und das bis zum Ende durch. Mila hat dieses Mal sogar ein paar Zeitsprünge eingebaut, die sich perfekt in die Geschichte einfügen. Auch der Sichtwechsel zwischen Phoebe & Niklas ist ihr total gut gelungen. Wieder rundum ein gelungener Schreibstil.

Der Inhalt

Niklas empfindet nur noch Mitleid für seine Freunde. Die im Job so starken und selbstsicheren Männer, lassen sich zu Hause komplett von ihren Frauen unterbuttern. Für Niklas ist klar - ihm passiert das auf keinen Fall.
Phoebe ist frisch von ihrem Freund getrennt und muss jetzt auch noch in einer russischen Nussschale nach Frankreich fliegen, weil ihr wirklich unterirdisch schlechter Manager, dort einen Job für sie hat. Ob sie vielleicht in Frankreich den Mann ihrer Träume trifft?

Das Fazit

Ich finde Teil 5 der Tales ist eine gelungene Fortsetzung und für mich auch mit einer der besten Teile. Meine Lieblingskratzbürste Stacy macht ihrem Ruf auch wieder alle Ehre. Ich bin ja ein Fan von Stacy & Mitch und deswegen hat es mich umso mehr gefreut, dass die beiden auch wieder etwas präsenter waren in diesem Teil. Doch auch die neuen Charaktere von Mila hatten es in sich. Phoebe ist ein niedliches, angeknippstes Energiebündel und Niklas der perfekte Gegenpart. Was mir auch sehr gefallen hat, ist dass die Protas wirklich mitten im Leben stehen. Es war nicht das typische 20 jährige Mädchen, dass hier versuchte die große Liebe zu finden, sondern eine gestandene Frau, die weiß was sie will und auch schon viel erlebt hat. Und auch Niklas hat mit seinen 35 Jahren schon viel erlebt. Das macht es für mich authentischer. Rund um ist es wieder ein sehr gelungenes Werk der lieben Mila.

Ich gebe Zum Küssen Verführt 5 von 5 Federblüten! <3

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen