Dienstag, 30. August 2016

Die Dreizehnte Fee - Entschlafen - Julia Adrian (Rezi Jasmin)

"Keine Geschichte sollte endlos währen. Es muss ein Ende geben. Es gibt immer eines." Die Königin der Feen steht einem neuen Feind gegenüber, der noch mächtiger scheint als alle Schwestern zusammen. Es gibt nur einen Weg ihn aufzuhalten: Lillith muss ihre Kräfte zurückerlangen und zu dem werden, was sie am meisten fürchtet. Doch wer ist wirklich Freund und wer ist Feind? »Wohin gehst du?«, rufe ich und will ihn am liebsten aufhalten. »Jagen«, antwortet er kurz angebunden, dann verschwindet er und lässt mich zurück. Er gibt mich frei. Meine Zeit ist noch nicht gekommen. Aber unsere scheint vorbei."

Die Autorin

Meine Schreibbiografie beginnt wie die hunderter Autoren:
Ich liebe Buchstaben seit ich denken kann. Schwarze Wörter auf weißem Papier, ein Hauch von Staub, das Knistern beim Umschlagen, eine verborgene Geschichte.
Wie passt eine ganze Welt zwischen zwei Buchdeckel? 
Wie kann sie uns so sehr gefangen nehmen und fesseln, dass wir selbst nach dem kleinen Wort ENDE noch in ihr verweilen, des Nachts von ihr träumen? 
Bücher - sie besitzen eine ganz eigene Art von Magie. 
Wir werden zu Helden, zu Weltrettern, zu Liebenden. 
Und wenn wir ein Buch zuschlagen, dann bleibt immer ein Stück von uns in seinem Herzen zurück. Solange, bis wir uns erneut auf die Reise begeben und uns an die Stellen erinnern, an denen wir schon einmal entlanggekommen sind. 
Bücher. Magie und Kunst. 
Lasst euch verzaubern!  

Das Cover



Muss ich zu diesem Cover noch was sagen? MEGA GEIL!!! Die Reihe der Dreizehnten Fee hat für mich bis jetzt die besten Cover, die ich jemals gesehen habe. Kopainski Art hat hier wirklich ein Meisterwerk erschaffen.

Der Schreibstil

Der Schreibstil ist gut und beschreibt Orte sehr perfekt und schön. Ich konnte richtig vor mir sehen wie es im Turm oder im Wald etc aussieht. Leider fand ich es irgendwann zu langwierig bzw zu unübersichtlich. Ich musste oft eine Seite nochmal lesen um hinterherzukommen. Das fand ich schade, weil ich die Story echt klasse finde.

Der Inhalt

Lilith versucht ihre Kraft wieder zu erlangen und muss dabei so einige Hürden nehmen. Muss sie wirklich weitere Schwestern umbringen oder gibt es einen anderen Weg? Was hat es mit dem Hexenjäger und den Mogul auf sich? Apropos Hexenjäger. Erwiedert er ihre Liebe? Kann er für Sie aufhören die restlichen Feen zu töten? Seid gespannt. :)

Das Fazit

Also die Story ist gut und auch die Charaktere haben mir gefallen, aber das Ende war gar nichts für mich. Ich brauche Happy Ends. Ohne fehlt einfach irgendwie was. Ich hoffe ja, dass in den angekündigten Spinoffs vielleicht noch etwas erklärt wird oder sich das Ende doch noch in ein Happy End verwandelt. Auch habe ich nicht verstanden, dass Lilith auf der einen Seite sagt, dass sie ihr Herz gefunden hat und die grausamen Taten von damals niemals so wiederholen wird und im nächsten Moment verflucht sie ein kleines Baby. Das war für mich etwas widersprüchlich und da fings dann auch an unübersichtlich zu werden. Aber ich wills nicht komplett schlecht machen. Das Buch ist gut und die Story ist genial! Man sollte es auf jeden Fall gelesen haben. Und dieses Cover! Umwerfend! Ich bin gespannt auf die SpinOffs und ob mein Verlangen nach einem Happy End gestillt werden kann. Für jeden Leser, der auch mal alternative Enden bevorzugt, ist dieses Buch wirklich ein Mustread. :-)

Ich gebe der Dreizehnten Fee - Entschlafen 3 von 5 Federblüten. <3

Forbidden Lyrics - Entscheidung der Herzen - Olivia Mikula (Rezi Jasmin)

"Ein musikalisches Dilemma der Gefühle, eine junge Halbitalienerin mitten in London und ein Songtext, der zur Liebe des Lebens führt: Ein packender Liebesroman in der Welt der Electrobeats! Die Songwriterin Octavia lebt mit ihrem Großvater Diego in einer kleinen Londoner Wohnung. Ihr einziger Wunsch: Mit ihren Texten die Menschen berühren. Überraschend erreicht Castingshow-Gewinner Noah Platz eins der Charts - mit ihrem Songtext! Auf der anschließenden Party gerät ihre Welt ins Wanken.Wie eine Sturmflut aus Beats und Lichtern, platzt DJ Aaron in ihr Leben. Als wäre das nicht genug, will sich auch der gutaussehende Noah bei ihr bedanken. Umso mehr sich Octavia auf die Dreiecksbeziehung mit dem Bad Boy Aaron und dem witzigen Noah einlässt, umso größer werden ihre Probleme - und das nicht nur in Liebesdingen..."

Die Autorin oder eher der Autor :-P

Olivia Mikula ist das Pseudonym des Autors Andreas Dutter. Er wurde 1992 geboren und schreibt schon seit seiner frühesten Jugend in seiner Heimat Österreich. An der Handelsakademie Wiener Neustadt absolvierte er sein Abitur. Seinen Bachelor in Kultur- und Sozialanthropologie machte er an der Universität Wien. Nebenbei arbeitet er als Texter, Blogger und unterhält mit seinem erfolgreichen Bücher-YouTube-Kanal (BrividoLibro) seine Zuschauer. Außerdem ist er Mitglied des BookCircles und hatte bereits einige Auftritte im Fernsehen, Radio und in der Presse. 

Das Cover


Das Cover von Forbidden Lyrics gefällt mir echt gut. Je länger man es betrachtet, desto mehr Details erkennt man. Die Farben passen super, aber irgendwie konnte ich mir auf Grund des Covers schon denken auf wen die Wahl fällt. Das tut der Geschichte aber keinen Abbruch. :-)

Der Schreibstil

In dieser Kategorie hat mich das Buch komplett umgehauen. Ich war ehrlich gesagt skeptisch, da sich hier ja ein männlicher Autor verbirgt, aber ich bin begeistert. Es ist witzig, liebevoll und die Charaktere jeder für sich einzigartig. Außerdem hat der Autor es geschafft mit einer gewissen Leichtigkeit eine, wirklich schwierige und gemeine, Krankheit sehr anschaulich und realitätsnah darzustellen.

Der Inhalt

Octavia ist ein Waisenkind und lebt mit ihrem Opa in einer sehr gemütlichen Wohnung. Zusammen meistern sie so einige Hürden und sind immer für einander da. Octavia ist Songwriterin und als sie mit einem ihrer Songs ihren ersten Nr.1-Hit geschafft hat, nimmt das Chaos seinen Lauf. Ihr erster Nr.1-Hit wird von Noah gesungen und die beiden kommen sich immer näher. Zusammen arbeiten sie nun an Noahs Album, von dem auch ein paar Lieder von einem berühmten DJ gemixt werden sollen. Und plötzlich interessiert sich Octavia nicht mehr nur für Noah.... Leider kann sie sich nicht wirklich auf die Jungs konzentrieren, denn ihrem Opa geht es immer schlechter und sie muss ihm so gut es geht helfen.

Das Fazit

Der Schreibstil hat mich so umgehauen, dass ich mit Sicherheit noch mehr Werke des Autors lesen werde. Die Story dreht sich ja grundsätzlich um Octavia und ihre Männergeschichten, ABER es geht auch um Octavias Opa Diego, der langsam an Demenz erkrankt. Und dieses Detail macht dieses Buch auch so einzigartig. Durch die Krankheit bekommt das Buch nochmal eine besondere Form von Tiefgang. Opa Diego hat mich so oft zum Weinen gebracht. Das schaffen selten Figuren. Eigentlich nur Nicholas Sparks. :D Deswegen kann ich euch dieses Buch nur wärmstens ans Herz legen!
Allerdings war ich mit Olivias Männerwahl nicht so einverstanden. :-P Ich hätte den anderen genommen, aber welcher es wird verrate ich euch natürlich nicht. :)

Forbidden Lyrics - Entscheidung der Herzen bekommt von mir 4 von 5 Federblüten. <3

J :*

Mittwoch, 17. August 2016

Zum Küssen verführt (Tales of Chicago 5) - Mila Summers (Rezi Jasmin)

"Niklas ist Junggeselle und denkt gar nicht daran, etwas an seinem Leben zu verändern. Über die Waschlappen in seinem Freundeskreis, die nun Väter geworden sind und unter der Fuchtel ihrer Ehefrauen stehen, macht er sich nur lustig. Als ihn eine Wette für eine Woche an die vier Frauen seiner Kumpels bindet, glaubt er noch, die Zügel fest in der Hand zu halten.  
Frisch getrennt macht sich Phoebe, die Leadsängerin einer Band, an die Côte d’Azur auf. Dort soll sie in einem Luxushotel französische Chansons zum Besten geben. Nur dumm, dass sie die Sprache gar nicht beherrscht. Wie gut, dass der Gast mit den vier Frauen im Schlepptau ihr tatkräftig unter die Arme greift - und auch vor ihrem Herzen nicht halt macht. Aber ist Niklas wirklich ein Traummann?"

Die Autorin

Mila Summers wurde 1984 in Würzburg geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann und ihrer kleinen Tochter lebt. Sie studierte Europäische Ethnologie, Geschichte und Öffentliches Recht und erfüllte sich mit der Veröffentlichung ihres ersten märchenhaften Kurzromans "Küss mich wach" einen großen Traum. Wenn sie nicht gerade Windeln wechselt, auf Reisen geht oder in den Büchern schmökert, die sich auf ihrem SuB häufen, gilt ihre Leidenschaft dem Schreiben humorvoller und romantischer Geschichten.

Das Cover


Für mich bis jetzt das schönste Cover der Tales. Die Farben gefallen mir richtig gut und ich muss dabei sofort an Sommer, Garten und frische Luft denken. Außerdem bekomm ich Hunger auf diese Kirschen von Haribo. :D

Der Schreibstil

Wie gewohnt liest es sich komplett flüssig und das bis zum Ende durch. Mila hat dieses Mal sogar ein paar Zeitsprünge eingebaut, die sich perfekt in die Geschichte einfügen. Auch der Sichtwechsel zwischen Phoebe & Niklas ist ihr total gut gelungen. Wieder rundum ein gelungener Schreibstil.

Der Inhalt

Niklas empfindet nur noch Mitleid für seine Freunde. Die im Job so starken und selbstsicheren Männer, lassen sich zu Hause komplett von ihren Frauen unterbuttern. Für Niklas ist klar - ihm passiert das auf keinen Fall.
Phoebe ist frisch von ihrem Freund getrennt und muss jetzt auch noch in einer russischen Nussschale nach Frankreich fliegen, weil ihr wirklich unterirdisch schlechter Manager, dort einen Job für sie hat. Ob sie vielleicht in Frankreich den Mann ihrer Träume trifft?

Das Fazit

Ich finde Teil 5 der Tales ist eine gelungene Fortsetzung und für mich auch mit einer der besten Teile. Meine Lieblingskratzbürste Stacy macht ihrem Ruf auch wieder alle Ehre. Ich bin ja ein Fan von Stacy & Mitch und deswegen hat es mich umso mehr gefreut, dass die beiden auch wieder etwas präsenter waren in diesem Teil. Doch auch die neuen Charaktere von Mila hatten es in sich. Phoebe ist ein niedliches, angeknippstes Energiebündel und Niklas der perfekte Gegenpart. Was mir auch sehr gefallen hat, ist dass die Protas wirklich mitten im Leben stehen. Es war nicht das typische 20 jährige Mädchen, dass hier versuchte die große Liebe zu finden, sondern eine gestandene Frau, die weiß was sie will und auch schon viel erlebt hat. Und auch Niklas hat mit seinen 35 Jahren schon viel erlebt. Das macht es für mich authentischer. Rund um ist es wieder ein sehr gelungenes Werk der lieben Mila.

Ich gebe Zum Küssen Verführt 5 von 5 Federblüten! <3