Freitag, 25. November 2016

Irrepressible Desire - Manhattan Lovestories 2 - Mila Summers

"Prudence fährt nach New York, um mit ihrer Mutter und ihrer Schwester Hope Weihnachten zu feiern. Im Gepäck hat sie einen Brief dessen Inhalt sie bis ins Mark erschüttert. Plötzlich ist alles wieder da, was die Staubschicht der Vergangenheit gerade erst bedeckt hat.                                                                                                                     Weder Geld noch Ruhm sind Bradley wichtig. Der Juniorchef einer millionenschweren Holding würde alles dafür geben, die furchtbaren Bilder, die ihn verfolgen, aus seinem Kopf zu vertreiben.                                                                                                               Als sich ihre Lebenswege unverhofft kreuzen, glaubt noch keiner der beiden an die Macht der Liebe..."
Die Autorin

Mila Summers wurde 1984 in Würzburg geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann und ihrer kleinen Tochter lebt. Sie studierte Europäische Ethnologie, Geschichte und öffentliches Recht und erfüllte sich mit der Veröffentlichung ihres ersten märchenhaften Kurzromans 'Küss mich wach' einen großen Traum. Wenn sie nicht gerade Windeln wechselt, auf Reisen geht oder in den Büchern schmökert, die sich auf ihrem SuB häufen, gilt ihre Leidenschaft dem Schreiben humorvoller und romantischer Geschichten.


Cover



Für mich ist dieses Cover bisher das Schönste, das Mila in ihrer Sammlung hat... <3 Man bekommt sofort Weihnachtsstimmung und dieses tolle Gefühl, das man hat, wenn die ersten Schneeflocken fallen. Dieses Cover ist ihr richtig gut gelungen!

Schreibweise

Milas Schreibstil ist einzigartig. Er passt sich sofort den Gedanken an und man hat das Gefühl, als würde man kein Buch lesen, sondern als spielte sich ein Film in den Gedanken ab.

Meinung/Fazit

Wie auch schon im ersten Teil der Manhattan Lovestories, fahren die Gefühle wieder Achterbahn. In einem Moment ist alles noch total toll und man freut sich für die Charaktere und BUMMS passiert irgendwas komplett Unvorhergesehenes und man sitzt da und weiß nicht mehr wo einem der Kopf steht. Mit den Manhattan Lovestories hat Mila es geschafft eine Reihe zu erschaffen, die sowohl Herzschmerz, als auch Herzklopfen, Adrenalinschübe und Lachfältchen hervorruft. Und oh meine Freunde ich sag euch es wird knistern. Prudence und Bradley haben eine magische Anziehungskraft, die alles Andere in den Schatten stellt. Macht euch bereit, denn ihr könnt nicht anders als euch in dieses Buch, seine Charaktere und die ganze Reihe zu verlieben! ;)

Ich gebe Irrepressible Desire 5 von 5 Federblüten. <3

Samstag, 19. November 2016

Ein Hauch von Sehnsucht - Christina Unger

"Victoria Reimer ist mit dem Reisejournalisten Oliver Ross verlobt - der ihr jedoch nicht immer so treu ist, wie sie es gerne hätte. Aus Trotz - aber auch aus Lust an dem Abenteuer, das ihr Leben bislang vermissen lies, geht sie eine Scheinehe mit Ramon Garcia ein, um dem gebürtigen Argentinier so eine Aufenthaltsgenehmigung für die USA zu verschaffen.
Was sie jedoch nicht ahnt: Ramon hat eine bewegte politische Vergangenheit, die ihn nach Paraguay an das Krankenbett seiner Mutter führt. Als Victoria ihn dorthin begleitet, gerät sie mitten in einen Regierungsputsch, bei dem sie eine nicht unerhebliche Rolle spielt. Wird sie an diesem Abenteuer zerbrechen oder sogar am Ende wachsen - und für welchen der beiden Männer wird sie sich am Ende entscheiden?"

Die Autorin

Christina Unger wurde in Wien geboren und erlernte den Beruf einer Kartographin. Sie verbrachte sieben Jahre in Afrika, zog in ihrer Jugend von Feuerland bis Alaska und schrieb zwei alternative Reiseführer über Peru, Argentinien und Paraguay, sowie die Reisesatire 'Die verrückte Reise des Mr. Smith'. Als freiwillige Mitarbeiterin im Begleitteam des Engländers Barry Eustice, der 6000 km auf Krücken das südliche Afrika durchquerte, um Spenden für behinderte Menschen zu sammeln, lernte sie ihre Grenzen kennen. Bis 1993 lebte sie drei Jahre in den Northwest Territories im arktischen Kanada, dann kehrte sie der Welt den Rücken. In Österreich arbeitete sie für den Goldmann Verlag als Übersetzerin und gründete einen kartographischen Verlag, wo sie bis heute tätig ist. Sie schreibt Romane und versucht, mit der heutigen Distanz, einige ihrer Reiseerlebnisse in Buchform zu bringen. Die Autorin lebt im südlichen Niederösterreich mit ihrem Lebensabschnittspartner und drei Katzen.

Das Cover

Dieses Cover gefällt mir wirklich außerordentlich gut und zeigt für mich Victoria im warmen Paraguay. Die Farben sind toll gewählt und man hat eigentlich direkt Lust, den Inhalt des Buches zu erkunden.

Der Schreibstil

Die Autorin hat eine sehr fesselnde Art zu Schreiben und bringt den Leser dazu, das Buch nicht mehr aus den Händen legen zu wollen. Allerdings war es mir irgendwann zu viel Inhalt in ein Buch gepresst. Ich finde man hätte beide Stories extra behandeln können und daraus vielleicht eventuell sogar eine tolle Reihe entstehen lassen.

Das Fazit/Meine Meinung

Ich fand die Geschichte um Victoria und Ramon total spannend und mitreißend. Teilweise hab ich meine Umwelt kurzzeitig ausgeblendet, weil ich einfach nur wissen wollte, wie es bei den beiden weitergeht. Das Ende hat mich etwas unbefriedigt zurückgelassen, da ich ein Freund von groß ausgeschmückten Happy Ends bin. Am  besten noch mit Epilog. :D Die Geschichte von Oliver war auch spannend, aber mir am Ende einfach zu viel, so dass ich oft viel überblättert habe, weil ich einfach nur wissen wollte, wie es bei Victoria und Ramon weiter geht. Meiner Meinung nach, wäre es besser gewesen sich in diesem Teil nur auf Victoria und Ramon zu konzentrieren und dann in einem eventuellen zweiten Teil Oliver zu thematisieren. Wobei ich mir dann auch für Oliver gern ein schöneres Ende wünschen würde. Ich bin ein Harmonie-Mensch. :D

Alles in allem gebe ich Ein Hauch von Sehnsucht 3,5 von 5 Federblüten. :)

Küsschen,
eure Jasmin :*

Donnerstag, 27. Oktober 2016

Everflame - Verräterliebe - Josephine Angelini (Rezi Jasmin)


"Freund oder Feind, Zukunft oder Untergang. 

Lily hat ihre Macht angenommen und macht weit im Westen eine bedeutsame Entdeckung. Doch kann sie Außenländer, Hexenzirkel und Stadtrat gegen die Armee des Westens vereinen und gleichzeitig einen Bürgerkrieg mit den 13 Städten verhindern? Ein fast aussichtsloser Kampf. Welche ihrer Freunde werden ihr dabei treu zur Seite stehen und wer wird überleben? Lily muss lernen, ihren Verbündeten zu trauen und am Ende ihrem Herzen zu folgen."

Die Autorin

Josephine Angelini wurde in Massachusetts geboren. Sie studierte Angewandte Theaterwissenschaft an der Tisch School of the Arts, New York University. Dabei interessierten sie besonders die tragischen Helden der griechischen Mythologie. Josephine Angelini lebt mit ihrem Ehemann, einem Drehbuchautor, und drei Katzen in Los Angeles

Das Cover




Ich bin ja tatsächlich immer noch ein Freund der alten Cover, hab mich aber mittlerweile mit den neuen angefreundet. Die Farben find ich toll und die Bücher sind (mit und ohne Umschlag) ein echter Hingucker. Allerdings finde ich die Frau auf dem Cover irgendwie unpassend. Vom Gesicht her, passt sie klar zu Lily, aber Lily hat Locken! Gefühlt ist jeder dritte Satz von ihr : "Wie bändige ich meine Locken?" Ich finde dieses Detail hätte es perfekt gemacht.

Die Schreibweise

Josephine Angelini ist eine meiner Lieblingsautoren. Ich verschlinge ihre Bücher förmlich und kann gar nicht mehr aufhören mit Lesen. Ihr Schreibstil ist extrem flüssig und gefühlvoll und gibt dem Leser trotzdem noch genug Platz für seine eigenen Emotionen. Ich freue mich schon auf ihre nächste Reihe.

Meine Meinung

Es ist eine meiner Lieblingsreihen und mit diesem Teil hat sie einen fabelhaften Schluss gefunden. Die Charaktere sind der Wahnsinn und irgendwie lässt sie eine Bombe nach der nächsten platzen. (Höhö. Wortspiel. :P) Mein Liebling ist ja nach wie vor Rowan. <3 Hach. Rowan. Ihr werdet ihn lieben lernen, wenn ihr ihn erst einmal kennt. :) Ansonsten ist es natürlich auch mega interessant den Konflikt zwischen Lily und Lilian zu verfolgen. Auch Lilys Zirkel ist wieder komplett mit dabei und muss einige Schicksalsschläge verkraften. Neben dem traumhaften Schreibstil hat dieses Buch eine tolle Geschichte und wunderbare Charaktere zu bieten. Ich könnte sie immer und immer wieder von vorne lesen und das werde ich bestimmt auch. :P
Ich kann euch die komplette Reihe und natürlich auch diesen Teil nur ans Herz legen und hoffe, dass ihr damit genauso viel Freude habt wie ich. :)

Everflame - Verräterliebe  gebe ich mindestens 100 von 5 Federblüten. <3

Alpakas auf Durchreise "Fränkische Weingeschichten - Des Wahnsinns erster Teil" Mila Summers & Ralf Wolfstädter (Rezi Jasmin)

"Weinberge, geschichtsträchtige Bauten und der Main - ein Postkartenidyll vom Feinsten. Wäre da nicht ein Mensch, der das Paradies in Nullkommanichts in eine Hölle verwandeln kann.  Als die vegane Großstädterin Lilly das urbane Berlin gegen die zweitausend Seelengemeinde in der fränkischen Provinz eintauscht, ahnt sie bereits, dass dabei zwei Welten aufeinander prallen, die unterschiedlicher nicht sein können. Neben dem mürrischen Schwiegervater in Spe, hat Lilly allerhand damit zu tun, die drohende Insolvenz des Weinguts ihres zukünftigen Ehemanns Ben abzuwenden. Dabei trifft sie eine folgenschwere Entscheidung, durch die nicht nur der Erhalt des Weinguts zu scheitern droht, sondern auch ihre Beziehung zu Ben. Als dann auch noch Jenny auf die Bildfläche tritt, scheint die Katastrophe perfekt. Bis ein Wettbewerb des Tourismusverbands die Karten neu mischt. Romantisch, humorvoll, dramatisch. Ein Leben zwischen Liebe und Wein, Katastrophen und Alpakas."

Die Autoren

Mila Summers, geboren 1984, lebt mit ihrem Mann und der kleinen Tochter in Würzburg. Sie studierte Europäische Ethnologie, Geschichte und Öffentliches Recht. Nach einer plötzlichen Eingebung in der Schwangerschaft schreibt sie nun humorvolle Liebesromane mit Happy End und erfreut sich am regen Austausch mit ihren LeserInnen.

Ralf Wolfstädter, geboren 1976 in Würzburg am Main, lebt seit knapp drei Jahren in Warschau. Bevor er über die Mitwirkung an mehreren Kurzfilmen zum Schreiben fand, studierte er Informatik und Elektrotechnik. Es folgten Veröffentlichungen in der Satirezeitschrift Pardon und dem Computermagazin c't, sowie die Aufführung des Theaterstücks Deus et Machina. 2010 begann er mit der Arbeit an einem längeren Text, der den Titel Svarogia trug und der letzlich zu seinem ersten Roman werden sollte. Seit 2014 ist er auch Mitglied des Autorenteams von Hamburg Rain, einer SF-Serie, die in unregelmäßigen Abständen bei der DroemerKnaur veröffentlicht wird.

Das Cover



Über das Cover durften ja die Follower von Ralf & Mila abstimmen und ich freue mich besonders, dass tatsächlich auch mein Favorit gewonnen hat. Die Farben erinnern mich an den ruhigen Ben und die durchgeknallte, exotische Lilly. Für mich ist dieses Cover wirklich sehr gut gelungen und ich finde es passt auch zu Milas anderen Reihen. Könnte glatt ein Cover der Tales sein. :D 

Die Schreibweise

Ich bin tatsächlich überrascht wie gut sich die beiden Schreibweisen zusammengefügt haben. Ich persönlich habs überhaupt nicht gemerkt. Aber Ralf hat echt ein paar fiese Schnitzer reingebracht. Sowas würde Mila natürlich niemals machen. :P Nein Spaß, also man merkt es, aber ich fand es total angenehm. Einfach weil die Sichten zwischen Mann und Frau ganz natürlich rüberkommen. Ich freue mich schon darauf weitere Bücher der beiden zu lesen. :)

Meine Meinung 

Also ich wahr ja echt hin- und hergerissen. Unter uns Vorablesern haben viele über Ben gemeckert, so in der Art, wie konnte er nur so zu Lilly sein usw. Das hab ich am Anfang überhaupt nicht verstanden. Ich hätte genauso wie Ben reagiert und war daher auch deutlich im Team Ben. Und dann kam Jenny.... Prompt war ich nun auch im Team Lilly und hab Ben den Rücken gekehrt. Ich meine jetzt mal im Ernst. Ralf!? Wie konntest du nur!? Ich hätte Ben am liebsten mit meinem Tablet verprügelt und ihm seinen blöden Sauerbraten um die Ohren gehauen... Aber dann kam Alois und hat mich echt zu Tränen gerührt. Ich habe mit diesem Buch so viele Emotionen durchlebt, dass ich es euch einfach nur weiterempfehlen kann. Alpakas auf Durchreise fehlt es weder an Humor noch an Herzschmerz. Ach und natürlich hab ich ihn ganz stilecht mit Scheurebe genossen. ;) 

Ich gebe Alpakas auf Durchreise von Mila Summers & Ralf Wolfstädter 5 von 5 Federblüten. <3

:* 


Freitag, 14. Oktober 2016

Vorgeschichte zu Alpakas auf Durchreise - Mila Summers & Ralf Wolfstaedter (Rezi Jasmin)

Das hier wird mal eine ganz andere Rezi. :)

Heute rezensiere ich die Vorgeschichte zu "Alpakas auf Durchreise". Natürlich will ich euch nicht zu viel verraten, deshalb kann ich euch nur sagen : Lest es. Es lohnt sich!

Die Autoren

Mila Summers wurde 1984 in Würzburg geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann und ihrer kleinen Tochter lebt. Sie studierte Europäische Ethnologie, Geschichte und Öffentliches Recht und erfüllte sich mit der Veröffentlichung ihres ersten märchenhaften Kurzromans "Küss mich wach" einen großen Traum. Wenn sie nicht gerade Windeln wechselt, auf Reisen geht oder in den Büchern schmökert, die sich auf ihrem SuB häufen, gilt ihre Leidenschaft dem Schreiben humorvoller und romantischer Geschichten.

Ralf Wolfstädter wurde 1976 in Würzburg geboren. Bevor er über die Mitwirkung an mehreren Kurzfilmen zum Schreiben fand, studierte er Informatik und Elektrotechnik. Es folgten Veröffentlichungen in der Satirezeitschrift Pardon und dem Computermagazin c't, sowie die Aufführung des Theaterstücks Deus et Machina. 2010 begann er mit der Arbeit an einem längeren Text, der den Titel »Svarogia« trug und welcher letztendlich zu seinem ersten Roman werden sollte.

Meine Meinung

Die Vorgeschichte zu Alpakas auf Durchreise hat mir wirklich sehr gut gefallen. Man lernt die Charaktere kennen und verliebt sich auch direkt in den Protagonisten. :D Ich weiß nicht wie die beiden Autoren das geschafft haben. Obwohl doch ich sag nur zwei Worte: LIAM HEMSWORTH! Liebe Mila, wenn du das liest, weißt du wohl genau was ich meine. ;) Die Vorgeschichte umfasst 30 Seiten und gibt dadurch einen guten Einblick in die Story und ihr werdet die Protas kennenlernen. Am Anfang dachte ich zum Beispiel bei Gerald : 'Was ist denn Gerald für ein blöder Name? Klingt ja wie ein Opi.' Aber vertraut mir, er passt einfach perfekt. Zum Schreibstil brauche ich bei Mila ja gar nicht mehr viel sagen. Einfach der Hammer! Aber was mir auch hier wirklich, wirklich toll gefallen hat, war dass man nicht sagen kann, welcher Autor gerade schreibt. Die beiden Autoren haben sich einander perfekt ergänzt und angepasst. Von Ralf Wolfstädter habe ich bis jetzt noch kein anderes Werk gelesen, werde es nach dieser Geschichte aber definitiv tun.

Ich gebe der Vorgeschichte zu Alpakas auf Durchreise 5 von 5 Federblüten. <3

Dienstag, 30. August 2016

Die Dreizehnte Fee - Entschlafen - Julia Adrian (Rezi Jasmin)

"Keine Geschichte sollte endlos währen. Es muss ein Ende geben. Es gibt immer eines." Die Königin der Feen steht einem neuen Feind gegenüber, der noch mächtiger scheint als alle Schwestern zusammen. Es gibt nur einen Weg ihn aufzuhalten: Lillith muss ihre Kräfte zurückerlangen und zu dem werden, was sie am meisten fürchtet. Doch wer ist wirklich Freund und wer ist Feind? »Wohin gehst du?«, rufe ich und will ihn am liebsten aufhalten. »Jagen«, antwortet er kurz angebunden, dann verschwindet er und lässt mich zurück. Er gibt mich frei. Meine Zeit ist noch nicht gekommen. Aber unsere scheint vorbei."

Die Autorin

Meine Schreibbiografie beginnt wie die hunderter Autoren:
Ich liebe Buchstaben seit ich denken kann. Schwarze Wörter auf weißem Papier, ein Hauch von Staub, das Knistern beim Umschlagen, eine verborgene Geschichte.
Wie passt eine ganze Welt zwischen zwei Buchdeckel? 
Wie kann sie uns so sehr gefangen nehmen und fesseln, dass wir selbst nach dem kleinen Wort ENDE noch in ihr verweilen, des Nachts von ihr träumen? 
Bücher - sie besitzen eine ganz eigene Art von Magie. 
Wir werden zu Helden, zu Weltrettern, zu Liebenden. 
Und wenn wir ein Buch zuschlagen, dann bleibt immer ein Stück von uns in seinem Herzen zurück. Solange, bis wir uns erneut auf die Reise begeben und uns an die Stellen erinnern, an denen wir schon einmal entlanggekommen sind. 
Bücher. Magie und Kunst. 
Lasst euch verzaubern!  

Das Cover



Muss ich zu diesem Cover noch was sagen? MEGA GEIL!!! Die Reihe der Dreizehnten Fee hat für mich bis jetzt die besten Cover, die ich jemals gesehen habe. Kopainski Art hat hier wirklich ein Meisterwerk erschaffen.

Der Schreibstil

Der Schreibstil ist gut und beschreibt Orte sehr perfekt und schön. Ich konnte richtig vor mir sehen wie es im Turm oder im Wald etc aussieht. Leider fand ich es irgendwann zu langwierig bzw zu unübersichtlich. Ich musste oft eine Seite nochmal lesen um hinterherzukommen. Das fand ich schade, weil ich die Story echt klasse finde.

Der Inhalt

Lilith versucht ihre Kraft wieder zu erlangen und muss dabei so einige Hürden nehmen. Muss sie wirklich weitere Schwestern umbringen oder gibt es einen anderen Weg? Was hat es mit dem Hexenjäger und den Mogul auf sich? Apropos Hexenjäger. Erwiedert er ihre Liebe? Kann er für Sie aufhören die restlichen Feen zu töten? Seid gespannt. :)

Das Fazit

Also die Story ist gut und auch die Charaktere haben mir gefallen, aber das Ende war gar nichts für mich. Ich brauche Happy Ends. Ohne fehlt einfach irgendwie was. Ich hoffe ja, dass in den angekündigten Spinoffs vielleicht noch etwas erklärt wird oder sich das Ende doch noch in ein Happy End verwandelt. Auch habe ich nicht verstanden, dass Lilith auf der einen Seite sagt, dass sie ihr Herz gefunden hat und die grausamen Taten von damals niemals so wiederholen wird und im nächsten Moment verflucht sie ein kleines Baby. Das war für mich etwas widersprüchlich und da fings dann auch an unübersichtlich zu werden. Aber ich wills nicht komplett schlecht machen. Das Buch ist gut und die Story ist genial! Man sollte es auf jeden Fall gelesen haben. Und dieses Cover! Umwerfend! Ich bin gespannt auf die SpinOffs und ob mein Verlangen nach einem Happy End gestillt werden kann. Für jeden Leser, der auch mal alternative Enden bevorzugt, ist dieses Buch wirklich ein Mustread. :-)

Ich gebe der Dreizehnten Fee - Entschlafen 3 von 5 Federblüten. <3

Forbidden Lyrics - Entscheidung der Herzen - Olivia Mikula (Rezi Jasmin)

"Ein musikalisches Dilemma der Gefühle, eine junge Halbitalienerin mitten in London und ein Songtext, der zur Liebe des Lebens führt: Ein packender Liebesroman in der Welt der Electrobeats! Die Songwriterin Octavia lebt mit ihrem Großvater Diego in einer kleinen Londoner Wohnung. Ihr einziger Wunsch: Mit ihren Texten die Menschen berühren. Überraschend erreicht Castingshow-Gewinner Noah Platz eins der Charts - mit ihrem Songtext! Auf der anschließenden Party gerät ihre Welt ins Wanken.Wie eine Sturmflut aus Beats und Lichtern, platzt DJ Aaron in ihr Leben. Als wäre das nicht genug, will sich auch der gutaussehende Noah bei ihr bedanken. Umso mehr sich Octavia auf die Dreiecksbeziehung mit dem Bad Boy Aaron und dem witzigen Noah einlässt, umso größer werden ihre Probleme - und das nicht nur in Liebesdingen..."

Die Autorin oder eher der Autor :-P

Olivia Mikula ist das Pseudonym des Autors Andreas Dutter. Er wurde 1992 geboren und schreibt schon seit seiner frühesten Jugend in seiner Heimat Österreich. An der Handelsakademie Wiener Neustadt absolvierte er sein Abitur. Seinen Bachelor in Kultur- und Sozialanthropologie machte er an der Universität Wien. Nebenbei arbeitet er als Texter, Blogger und unterhält mit seinem erfolgreichen Bücher-YouTube-Kanal (BrividoLibro) seine Zuschauer. Außerdem ist er Mitglied des BookCircles und hatte bereits einige Auftritte im Fernsehen, Radio und in der Presse. 

Das Cover


Das Cover von Forbidden Lyrics gefällt mir echt gut. Je länger man es betrachtet, desto mehr Details erkennt man. Die Farben passen super, aber irgendwie konnte ich mir auf Grund des Covers schon denken auf wen die Wahl fällt. Das tut der Geschichte aber keinen Abbruch. :-)

Der Schreibstil

In dieser Kategorie hat mich das Buch komplett umgehauen. Ich war ehrlich gesagt skeptisch, da sich hier ja ein männlicher Autor verbirgt, aber ich bin begeistert. Es ist witzig, liebevoll und die Charaktere jeder für sich einzigartig. Außerdem hat der Autor es geschafft mit einer gewissen Leichtigkeit eine, wirklich schwierige und gemeine, Krankheit sehr anschaulich und realitätsnah darzustellen.

Der Inhalt

Octavia ist ein Waisenkind und lebt mit ihrem Opa in einer sehr gemütlichen Wohnung. Zusammen meistern sie so einige Hürden und sind immer für einander da. Octavia ist Songwriterin und als sie mit einem ihrer Songs ihren ersten Nr.1-Hit geschafft hat, nimmt das Chaos seinen Lauf. Ihr erster Nr.1-Hit wird von Noah gesungen und die beiden kommen sich immer näher. Zusammen arbeiten sie nun an Noahs Album, von dem auch ein paar Lieder von einem berühmten DJ gemixt werden sollen. Und plötzlich interessiert sich Octavia nicht mehr nur für Noah.... Leider kann sie sich nicht wirklich auf die Jungs konzentrieren, denn ihrem Opa geht es immer schlechter und sie muss ihm so gut es geht helfen.

Das Fazit

Der Schreibstil hat mich so umgehauen, dass ich mit Sicherheit noch mehr Werke des Autors lesen werde. Die Story dreht sich ja grundsätzlich um Octavia und ihre Männergeschichten, ABER es geht auch um Octavias Opa Diego, der langsam an Demenz erkrankt. Und dieses Detail macht dieses Buch auch so einzigartig. Durch die Krankheit bekommt das Buch nochmal eine besondere Form von Tiefgang. Opa Diego hat mich so oft zum Weinen gebracht. Das schaffen selten Figuren. Eigentlich nur Nicholas Sparks. :D Deswegen kann ich euch dieses Buch nur wärmstens ans Herz legen!
Allerdings war ich mit Olivias Männerwahl nicht so einverstanden. :-P Ich hätte den anderen genommen, aber welcher es wird verrate ich euch natürlich nicht. :)

Forbidden Lyrics - Entscheidung der Herzen bekommt von mir 4 von 5 Federblüten. <3

J :*

Mittwoch, 17. August 2016

Zum Küssen verführt (Tales of Chicago 5) - Mila Summers (Rezi Jasmin)

"Niklas ist Junggeselle und denkt gar nicht daran, etwas an seinem Leben zu verändern. Über die Waschlappen in seinem Freundeskreis, die nun Väter geworden sind und unter der Fuchtel ihrer Ehefrauen stehen, macht er sich nur lustig. Als ihn eine Wette für eine Woche an die vier Frauen seiner Kumpels bindet, glaubt er noch, die Zügel fest in der Hand zu halten.  
Frisch getrennt macht sich Phoebe, die Leadsängerin einer Band, an die Côte d’Azur auf. Dort soll sie in einem Luxushotel französische Chansons zum Besten geben. Nur dumm, dass sie die Sprache gar nicht beherrscht. Wie gut, dass der Gast mit den vier Frauen im Schlepptau ihr tatkräftig unter die Arme greift - und auch vor ihrem Herzen nicht halt macht. Aber ist Niklas wirklich ein Traummann?"

Die Autorin

Mila Summers wurde 1984 in Würzburg geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann und ihrer kleinen Tochter lebt. Sie studierte Europäische Ethnologie, Geschichte und Öffentliches Recht und erfüllte sich mit der Veröffentlichung ihres ersten märchenhaften Kurzromans "Küss mich wach" einen großen Traum. Wenn sie nicht gerade Windeln wechselt, auf Reisen geht oder in den Büchern schmökert, die sich auf ihrem SuB häufen, gilt ihre Leidenschaft dem Schreiben humorvoller und romantischer Geschichten.

Das Cover


Für mich bis jetzt das schönste Cover der Tales. Die Farben gefallen mir richtig gut und ich muss dabei sofort an Sommer, Garten und frische Luft denken. Außerdem bekomm ich Hunger auf diese Kirschen von Haribo. :D

Der Schreibstil

Wie gewohnt liest es sich komplett flüssig und das bis zum Ende durch. Mila hat dieses Mal sogar ein paar Zeitsprünge eingebaut, die sich perfekt in die Geschichte einfügen. Auch der Sichtwechsel zwischen Phoebe & Niklas ist ihr total gut gelungen. Wieder rundum ein gelungener Schreibstil.

Der Inhalt

Niklas empfindet nur noch Mitleid für seine Freunde. Die im Job so starken und selbstsicheren Männer, lassen sich zu Hause komplett von ihren Frauen unterbuttern. Für Niklas ist klar - ihm passiert das auf keinen Fall.
Phoebe ist frisch von ihrem Freund getrennt und muss jetzt auch noch in einer russischen Nussschale nach Frankreich fliegen, weil ihr wirklich unterirdisch schlechter Manager, dort einen Job für sie hat. Ob sie vielleicht in Frankreich den Mann ihrer Träume trifft?

Das Fazit

Ich finde Teil 5 der Tales ist eine gelungene Fortsetzung und für mich auch mit einer der besten Teile. Meine Lieblingskratzbürste Stacy macht ihrem Ruf auch wieder alle Ehre. Ich bin ja ein Fan von Stacy & Mitch und deswegen hat es mich umso mehr gefreut, dass die beiden auch wieder etwas präsenter waren in diesem Teil. Doch auch die neuen Charaktere von Mila hatten es in sich. Phoebe ist ein niedliches, angeknippstes Energiebündel und Niklas der perfekte Gegenpart. Was mir auch sehr gefallen hat, ist dass die Protas wirklich mitten im Leben stehen. Es war nicht das typische 20 jährige Mädchen, dass hier versuchte die große Liebe zu finden, sondern eine gestandene Frau, die weiß was sie will und auch schon viel erlebt hat. Und auch Niklas hat mit seinen 35 Jahren schon viel erlebt. Das macht es für mich authentischer. Rund um ist es wieder ein sehr gelungenes Werk der lieben Mila.

Ich gebe Zum Küssen Verführt 5 von 5 Federblüten! <3

Mittwoch, 20. Juli 2016

Rettung für die Liebe (7 Sommersünden) - Mila Summers

"Amalies Großvater ist ein hartherziger Geizkragen, der seine Enkelin völlig unverhofft auf eine Kreuzfahrt im Mittelmeer einlädt. Die junge Studentin willigt ein, weil sie sich ein besseres Verhältnis zu ihrem Opa wünscht. Außerdem kann sie ein bisschen Abwechslung zu ihrem tristen Studentenalltag gut gebrauchen. Doch Eberhard Wilke verfolgt nur seine eigenen Pläne und verdirbt Amalie mit seiner ewigen Meckerei schon bald die Laune. Als Amalie auf Vincent trifft, rückt ihr familiäres Problem in den Hintergrund. Die smaragdgrünen Augen und sein ganz eigener Charme ziehen Amalie in ihren Bann. Dank ihres angeborenen Tollpatsch-Gens und Scheich Abdullah lässt das Happy End allerdings ganz schön lange auf sich warten."

Die Autorin

Mila Summers wurde 1984 in Würzburg geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann und ihrer kleinen Tochter lebt. Sie studierte Europäische Ethnologie, Geschichte und Öffentliches Recht und erfüllte sich mit der Veröffentlichung ihres ersten märchenhaften Kurzromans "Küss mich wach" einen großen Traum. Wenn sie nicht gerade Windeln wechselt, auf Reisen geht oder in den Büchern schmökert, die sich auf ihrem SuB häufen, gilt ihre Leidenschaft dem Schreiben humorvoller und romantischer Geschichten.

Das Cover



Das Cover hat so gar nichts mit Milas vorherigen Büchern zu tun und das ist auch gut so. Trotzdem finde ich es passt perfekt zu dieser Reihe und vorallem auch irgendwie zu Mila. Als wäre mit Irresponsible Desire ein neuer Stil eingezogen. Und dieser Stil gefällt mir außerordentlich gut. :-)

Der Schreibstil

Ihr kennt das ja. Ich liebe Milas Schreibstil. Wirklich. Dieses Mal hat sie sogar traumhafte Landschaften eingebaut. Gedanklich war ich die ganze Zeit mit auf der Sonnenglück und dank Milas Schreibstil will ich jetzt sofort eine Kreuzfahrt machen. :D

Der Inhalt

Obwohl ihr alle davon abgeraten haben, hat Amalie ihrem Großvater zugesagt, als er sie auf eine Kreuzfahrt eingeladen hat. Ihr Ziel ist es, das Verhältnis zu ihrem Opa zu verbessern, aber da hat sie die Rechnung nicht mit ihm gemacht. Eberhard Wilke verfolgt nämlich seine ganz eigenen Ziele. Doch die Begegnung mit Vincent und seinen smaragdgrünen Augen lässt sie alles andere vergessen. Nur wie soll sie mit Vincent Zeit verbringen, wenn Scheich Abdullah immer um sie herum scharwenzelt?

Das Fazit

Ein perfektes Buch für Urlaubsfieber und Strandtage. Ich liebe Milas Figuren. Opa Eberhard ist komplett aus dem Leben gegriffen und teilweise so lustig realistisch, dass es echt Magenkrämpfe vom Lachen verursacht. Meine absolute Lieblingsfigur ist allerdings Scheich Abdullah. Der arme Kerl hat die richtigen Ziele, aber benutzt die falschen Mittel. Ich hoffe für ihn gibt es noch ein Happy End. :-)
Ansonsten ist es mal wieder ein klassisches Mila Buch. Das heißt im Klartext; "ICH LIEBE ES"!!!
Kauft es euch! :D Das Buch an sich hat übrigens als Thema Geiz und ich finde das Thema zieht sich klar durch das gesamte Buch und auch die Wandlung ist Mila wieder wunderbar gelungen. Rettung für die Liebe ist unabhägig von den anderen Teilen der Sieben Sommersünden zu lesen, aber ich empfehle euch trotzdem mit Band 1 anzufangen, da ihr dann die "Nebenstory" besser nachvollziehen könnt. 

Rettung für die Liebe bekommt von mir 5 von 5 Federblüten. <3 

Dienstag, 5. Juli 2016

Irresponsible Desire - Manhattan Lovestory 1 - Mila Summers (Rezi Jasmin)

"Hopes Leben ist die Hölle. Da sie von ihrem einflussreichen Vater unterdrückt wird, zieht sie zu ihrem Verlobten. Doch leider entpuppt sich Lucian schnell als untreuer Choleriker. Hope ist verzweifelt. Ihr tyrannischer Vater würde ihr nie erlauben, die Verlobung zu lösen, denn er fürchtet den Skandal für seine politische Karriere.
Als ihr attraktiver Arbeitgeber Jayden sie um einen Gefallen bittet und ihr im gleichen Zuge eine Beförderung in Aussicht stellt, sieht sie ihre Chance gekommen, gleich zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen. Nur darf ihr Verlobter auf keinen Fall von dem Deal erfahren. Vor allem, da Jayden Gefühle in ihr weckt, die in ihrer Situation alles andere als vernünftig sind …"
Die Autorin
Mila Summers wurde 1984 in Würzburg geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann und ihrer kleinen Tochter lebt. Sie studierte Europäische Ethnologie, Geschichte und Öffentliches Recht und erfüllte sich mit der Veröffentlichung ihres ersten märchenhaften Kurzromans "Küss mich wach" einen großen Traum. Wenn sie nicht gerade Windeln wechselt, auf Reisen geht oder in den Büchern schmökert, die sich auf ihrem SuB häufen, gilt ihre Leidenschaft dem Schreiben humorvoller und romantischer Geschichten. 
Das Cover

In das Cover hatte ich mich schon von Anfang an verliebt. Die Hope auf dem Cover erinnert mich stark an die Hope am Ende des Buches. :-) Vorallem finde ich die Farben total klasse und dass es einfach mal was komplett anderes ist, als Milas vorherige Cover. Dadurch hebt es sich aus der Masse hervor. Einfach toll. <3

Der Schreibstil
Hier muss ich ja schon nicht mehr viel sagen. Mila bleibt ihrer Linie treu und schreibt in ihrem gewohnt wundervollen Schreibstil. Jedoch hat sie in dieses Buch ein paar mehr Wendungen eingelegt, was es irgendwie noch mehr von seinen Vorgängern abgrenzt.

Der Inhalt
Hier verrate ich euch noch gar nicht so viel. Da gibt der Klappentext schon genug Auskunft. Ich sage nur: "LEST ES!". Der Inhalt wird euch umhauen.

Das Fazit
Hope und Jayden müssen extrem viele Hürden meistern, aber sie tun es - GEMEINSAM! Ich hab euch auch nochmal den Text rausgesucht, den ich Mila, direkt nach dem ich das Buch lesen durfte, geschickt habe. "Ich liebe die Tales und Mitch wird immer mein Lieblingsprota sein, ABER das war mit Abstand das BESTE Buch, dass dir aus den Fingern geglitten ist. Es war spannend, es war unberechenbar und hatte so viele Wendungen, dass ich kurz dachte ich sitze in einer Achterbahn. So ging es nicht nur mir, sondern auch meinen Gefühlen und meinem Puls. Von 80 auf 180 in 2 Sekunden. Ich hab immer noch Herzklopfen. Wollte das Buch immer gar nicht weglegen. Wow. Einfach nur WOW. " Insgesamt kann man sagen, dass sich dieses Buch komplett von den Tales unterscheidet, aber doch irgendwie genau zu Mila passt. Es war so unglaublich spannend. Ich hatte echt Puls. :P Irresponsible Desire hat für mich absoluten Lieblingsbuchcharakter, einfach schon weil es so herzzerreißend spannend ist. Es behandelt sehr ernste Themen und zeigt eine junge Frau, die so eine krasse Entwicklung mitmacht. Ich bin einfach nur begeistert und kann euch dieses Meisterwerk nur ans Herz legen.
Irresponsible Desire bekommt von mir 10,5 von 5 Federblüten.

Mittwoch, 15. Juni 2016

Wohin du auch gehst - Bad Romeo & Broken Juliet - Leisa Rayven (Rezi Jasmin)

"Ethan und Cassandra sind das Traumpaar schlechthin. Doch sie sind Schauspieler, und im echten Leben ist das Glück eben kein Bühnenkuss. Jedes Wort von Ethan ist verletzend; jeder Annäherungsversuch von Cassandra endet in einer Katastrophe. Die Schauspieler sind wie Feuer und Eis, Beide sind das, was der andere braucht, aber nicht haben will.  Trotzdem werden sie immer wieder für die Rolle des unsterblich verliebten Paares gecastet. Und wie oft kann man sich auf der Bühne verlieben, ohne auch hinter dem Vorhand das eigene Herz zu verlieren?"

Die Autorin

Leisa Rayven lebt am anderen Ende der Welt, in Brisbane, Australien. Eigentlich wollte sie Schauspielerin werden, genau wie ihre Protagonistin Cassandra. "Da ich als junge Frau oft nicht wusste, wohin ich gehöre, erschien es mir einfacher, eine Identität zu spielen. Das gilt besonders, wenn man wie ich unter einem wilden Temperament leidet, eigentlich aber schüchtern und introvertiert ist." Bekannt wurde Leisa Rayven jenseits des Broadways, als einer ihrer Texte quasi über Nacht bei mehr als 2 Millionen Internetlesern eine Welle der Begeisterung auslöste. Später entstand daraus ihr erstes Romanprojekt: >Bad Romeo & Broken Juliet<.

Das Cover


 Das Cover gefällt mir total gut. Irgendwie sieht es immer wieder anders aus. Entweder ein sehr kräftiges gold oder ein sehr sehr schwaches gold. Je nach Licht verändert sich die Farbe und auch in dem roten Herz findet man irgendwie immer eine neue Farbe.

Der Schreibstil

Mir gefällt besonders, wie spannend und ergreifend es geschrieben ist. Spannungsaufbau bis zum Schluss und ein Gänsehautmoment nach dem anderen. Auch der Wechsel zwischen Vergangenheit und Gegenwart hat es mir angetan. In dieser Form habe ich das noch nie gesehen und das macht die Reihe auch irgendwie einzigartig.


Der Inhalt

Der Traum vom unsterblichen Ruhm führt Cassandra Taylor und Ethan Holt zu der bekanntesten Schauspielakademie der USA. Bereits während des Vorsprechens kommt es zum schicksalhaften Ereignis: Cassandra und Ethan spielen eine gemeinsame Szene so perfekt, als besäßen sie eine tiefe Verbindung und würden sich bereits seit Jahren kennen. Zwischen ihnen herrscht eine Anziehungskraft, die weder einstudiert noch erklärbar ist. Für das Auswahlverfahren erweist sich dies als Glücksfall: Cassandra und Ethan werden als das bekannteste Liebespaar der Geschichte gecastet. Trotz der gegenseitigen Anziehungskraft klappt es privat zwischen den beiden jedoch überhaupt nicht. Dennoch sind sie auch in den kommenden Jahren die perfekte Besetzung für große Liebesgeschichten. Und mit jedem Vorhang der fällt, werden Cassandra und Ethan tiefer in das Wunder der Liebe hineingezogen.

Das Fazit

Leisa Rayven hat da einen absolut tollen Auftakt für diese Reihe geschaffen und mich gradezu in Cassies Welt hineingeschliffen. Ich konnte mich sofort in Cassandra hineinversetzen und sie ist eine Figur die mir auf Anhieb sympathisch war.  Das passiert mir tatsächlich selten. Und Ethan Holt. Ihr müsst Ethan kennenlernen ! *-* Ethan ist Bad Romeo in Perfektion! <3 Der Schreibstil ist wundervoll und dieser stetige Wechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit ist eine wirklich tolle Idee. Wie der Epilog nur schon am Anfang.  Ich drücke die Daumen, dass Ethan Cassie bekommt. :D Aber ich denke das wird für ihn kein Problem sein. :-P

Ich gebe Wohin du auch gehst 5 von 5 Federblüten und kann es euch nur empfehlen!

-J :-*

Montag, 6. Juni 2016

Vielleicht klappt es ja morgen ... Liebe in Würzburg - Mila Summers (Rezi Jasmin)

"Sophia ist eine ganz normale Frau mit einem ganz normalen Leben. Bisher. Denn von einem Tag auf den anderen ist es aus mit der Beschaulichkeit und ihr Leben in Würzburg wird gehörig auf den Kopf gestellt: Sophia muss nicht nur entdecken, dass ihr Verlobter Kai sie betrügt, auch beruflich läuft so einiges aus dem Ruder. Und als wäre das alles nicht genug, sind da plötzlich diese geheimnisvollen haselnussbraunen Augen, die Sophia auf einem Foto entdeckt hat und die ihr nicht mehr aus dem Kopf gehen. Als sie sie dann schließlich im wahren Leben wiedertrifft, ist es sofort um Sophia geschehen. Doch die Umstände dieser schicksalhaften Begegnung könnten kaum komplizierter sein …"

Die Autorin

Mila Summers wurde 1984 in Würzburg geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann und ihrer kleinen Tochter lebt. Sie studierte Europäische Ethnologie, Geschichte und Öffentliches Recht und erfüllte sich mit der Veröffentlichung ihres ersten märchenhaften Kurzromans "Küss mich wach" einen großen Traum. Wenn sie nicht gerade Windeln wechselt, auf Reisen geht oder in den Büchern schmökert, die sich auf ihrem SuB häufen, gilt ihre Leidenschaft dem Schreiben humorvoller und romantischer Geschichten. 

Das Cover



Das Cover gefällt mir richtig gut. Es zeigt den mysteriösen jungen Mann mit den haselnussbraunen Augen, die Sophia sofort in ihren Bann gezogen haben. Die junge Frau daneben ist übrigens Sophia. 

Der Schreibstil

Was soll ich dazu noch sagen? Ihr wisst ich bin vernarrt in Milas Schreibstil. Sie schreibt mit einer Leichtigkeit und doch irgendwie tiefgründig. Ich kann es nicht genau beschreiben, aber es ist sehr sehr selten in der Autorenwelt. Ich bin mega stolz Mila seit dem ersten Buchbaby begleiten zu dürfen. <3

Der Inhalt

Sophia ist ein Pechvogel! Ihr Verlobter übertritt eine Grenze nach der Anderen und macht ihr das Leben schwer. Ein kleiner Junge hüpft neben ihr fröhlich durch Regenpfützen und spritzt sie von oben bis unten nass. Ihr Kaffeebecher ist undicht und verteilt seinen Inhalt auf ihrem Mantel und um das Chaos perfekt zu machen, rutscht eine Frau mit ihrem Fahrrad aus und fährt sie um. Ihre Sachen sind jetzt nicht nur komplett durchnässt, sondern zusätzlich noch schlammig. Das ganze wird noch getoppt als sie zur spät auf Arbeit kommt und ihr dort noch ein verschollener Onkel erklärt, dass sie seine Nachfolgerin als Geschäftsführerin werden soll. Und mittendrin wird sie einfach diese haselnussbraunen Augen nicht mehr los. Chaos pur also!

Das Fazit


Sophias Geschichte gleicht einer wahren Achterbahnfahrt und doch führt sie zu einem tollen Happy End. Die arme Sophia tat mir manchmal wirklich Leid. Sie stapft quasi von einem Unglück ins andere und geht manchmal auch wirklich blauäugig an die Sachen ran. Doch am Ende wird sie für ihre Strapazen belohnt. Die Geschichte an sich war mal wieder toll. Mila eben. ;-) Schade fand ich, dass die beiden Protas so schnell "zu Potte" kamen. Ich war gedanklich noch bei Schritt 1, da waren die beiden schon voll im Geschehen. :D Trotzdem schadet das dem Buch in keiner Weise und die Geschichte lässt sich wie gewohnt flüssig und mit Spannung bis zum Schluss lesen. <3

Vielleicht klappt es ja morgen ... bekommt von mir 3,5 Federblüten. <3

-J :*

Montag, 2. Mai 2016

Ein Leben auf dem Scherbenhaufen - MNP ~ Nina Hirschlehner

"Nach der Auflösung von LOST kehrt Ruhe in Daniels und Maries Leben ein. Allerdings nicht lange: Eine neue Bande treibt in der Stadt ihr Unwesen und scheint es ausgerechnet auf Marie abgesehen zu haben. Um sie zu beschützen, muss Dan mit Jul zusammenarbeiten, die in Wahrheit ihre ganz eigenen Ziele verfolgt ..."

Die Autorin

Nina Hirschlehner: 1995 in Oberösterreich geboren, machte sie 2014 ihren Abschluss an der HLW Steyr mit dem Schwerpunkt Design und Produktinnovation. Neben dem Malen und dem Lernen von Sprachen ist das Schreiben schon seit ihrer Kindheit eines ihrer größten Hobbies. 

Das Cover


Bildquelle

Das Cover ist in blau gehalten, was auch gut zum Buch passt. Der zweite Teil ist aus Daniels Sicht geschrieben, der auch auf dem Cover abgebildet ist. Ich finde es toll, dass di Cover des ersten und zweiten Teils überwiegend gleich gestaltet sind. Sie sehen einfach irre toll zusammen aus. :-)

Der Schreibstil

Ihr wisst ich bin von Ninas Schreibstil total begeistert!!! Auch im zweiten Teil der Reihe zeigt sich Nina von ihrer besten Seite. :-) Ihr Schreibstil ist leicht und erfrischend. Es liest sich flüssig weg und ... schwupps... ist das Buch schon wieder zu Ende.

Der Inhalt

Wie schon gesagt ist der 2. Teil überwiegend aus Daniels Sicht geschrieben. Man erfährt einiges über seine Arbeit als Polizist der Spezialeinheit. Daniel hat auf Arbeit alle Hände voll zu tun, wodurch die Beziehung zu Marie ein wenig kriselt. Beide hoffen, dass sich das durch eine größere, gemeinsame Wohnung beruhigt. Aber als Jul plötzlich im Polizeirevier auftaucht, wird Daniels Leben nochmal ordentlich auf den Kopf gestellt. Erstmal gibt es ein großes Aufatmen, denn endlich ist Jul gefasst. Allerdings kommt es so zum nächsten Problem: Wo Jul ist, kann Simon nicht weit sein. Und der will Rache für den Tod seines besten Freundes Leon. Simon hat sich der Bande "MNP" angeschlossen und schnell wird klar: Marie schwebt in großer Gefahr. Um sie zu beschützen, lässt er sich sogar auf Juls "Hilfe" ein, die aber ihre ganz eigenen Ziele verfolgt. Als Marie dann plötzlich verschwindet, steht Daniel vor einem Scherbenhaufen.

Das Fazit

Ich bin ja ein riiiiiiiiiiiesen Daniel- Fan!!! <3 Darum habe ich mich auch riesig auf den zweiten Teil gefreut. Es ist wahnsinnig interessant zu lesen, was in Daniels Kopf vor sich geht und was er auf Arbeit alles zu stemmen hat. Für Dan ist es wirklich nicht leicht den Spagat zwischen Arbeit und Privatleben zu schaffen. Er ist regelrecht zerrissen. Manchmal tat er mir wirklich etwas leid. Endlich arbeitet er bei der Spezialeinheit, worauf er lange hingearbeitet hat. Allerdings ist da auch Marie, die darunter ziemlich zu leiden hat, da Dan deswegen sehr selten zu Hause ist. Für Marie ist es genauso wie mit Leon damals, dabei wollte sie die Zeiten bei LOST doch um alles in der Welt hinter sich lassen...
Am Anfang des Buches habe ich mich noch gefreut, dass Dan und Marie endlich zusammen gefunden haben. Aber mein Leseglück war nicht von langer Dauer - Nina hat mal wieder alles anders geplant. :-D DANKE! :-P Ich bin wirklich begeistert vom zweiten Teil. Nachdem Jul aufgetaucht ist, habe ich beim Lesen ständig die Luft angehalten und gehofft, dass alles irgendwie gut wird. Dann kamen mal ein paar Seiten, wo man dachte "Gott sei Dank... alles wird gut!" Und dann hat Nina wieder zugeschlagen. :-D Also an alle die ein wenig Action in ihr Bücherregal bringen wollen: LEEEEEEEEEEEEST ES!!!! 

Ich gebe "Ein Leben auf dem Scherbenhaufen - MNP" 5 von 5 Federblüten. :-)

Sonntag, 1. Mai 2016

Royal Love - Geneva Lee (Rezi Jasmin)

"Ein Blick, ein Kuss und nichts ist mehr wie zuvor...
Clara sollte die glücklichste Frau auf der Welt sein: In wenigen Wochen wird sie den Mann heiraten, den sie liebt, dem sie verfallen ist mit Körper, Herz und Seele. Doch Alexanders Vater lehnt ihre Verbindung kategorisch ab, und Clara findet heraus, dass Alexander immer noch Geheimnisse vor ihr hat und sie heimlich beschatten lässt. Clara liebt Alexander, aber kann sie ihm auch vertrauen? Und ist ihre Liebe stark genug, um ihre Unabhängigkeit und ihr eigenes Leben für das Königshaus zu opfern?" 

Das Autorin

Geneva Lee lebt gemeinsam mit ihrer Familie im Mittleren Westen der USA. Sie war schon immer eine hoffnungslose Romantikerin, die Fantasien der Realität vorzieht – vor allem Fantasien, in denen starke, gefährliche, sexy Helden vorkommen. Mit ihrer Royals-Saga, der Liebesgeschichte zwischen dem englischen Kronprinzen Alexander und der bürgerlichen Clara, begeisterte Geneva Lee die amerikanischen Leserinnen und eroberte auch in Deutschland auf Anhieb die Bestsellerlisten.

Das Cover




Auf dem Cover sieht man deutlich, die Krone und das Wort "Love" in pinker Schrift hervortreten. Vielleicht sogar eine Anspielung auf eine rosige Zukunft? Wer weiß? :-P Ansonsten ist das Cover in Silbertönen gehalten, die für mich so ein bisschen die Reserviertheit von Prinz Alexander darstellen.


Der Schreibstil

Die Autorin hat ihre ganz eigene Art zu Schreiben. Mir gefällt es sehr. Es ist mitreißend und hält die Spannung bis zum Ende hoch. :-)


Der Inhalt

Ich hab euch zum Inhalt heute mal den, wie ich finde, überragenden Buchtrailer rausgesucht.

https://www.youtube.com/embed/4yPaiZXXvY8?rel=0

Viel Spaß. :-)

Das Fazit

Ich bin so'n bisschen im Zwiespalt. Die Story ist toll, spannend und vorallem nervenaufreibend. Clara ist total nervös und wer kann es ihr auch verdenken? Ich find es nur schade, dass wirklich erst was passieren musste, bis Alexander gemerkt hat, dass er zu ihr ehrlich sein kann und sogar muss.  Was mir ziemlich auf den Keks ging, war, dass die Beiden laufend übereinander hergefallen sind. Sie haben sich gestritten, aber das funktionierte trotzdem. Trotzdem ist Royal Love ein gelungener Abschluss der Reihe bzw der Geschichte von Clara und dem Prinzen. Am Ende konnte ich es gar nicht mehr weglegen.

Royal Love von Geneva Lee bekommt von mir 3 von 5 Federblüten. <3

- J :*

Sister in Love - So Hot - Violet - Monica Murphy (Rezi Jasmin)

"Ich bin Violet.
 Die mittlere Tochter, die Pflichtbewusste.
Die, die sich für das Firmenimperium ihrer Familie aufopfert.
Ich weiß nichts über Ryder McKay
- nur, dass er in mir bisher unbekannte Gefühle weckt.
Ich bin bereit, alles zu riskieren
- mein Herz und meine Seele.
Alles." 

Die Autorin

Die New York Times-, USA Today- und Internationale-Bestseller-Autorin Monica Murphy stammt aus Kalifornien. Sie lebt dort im Hügelvorland unterhalb Yosemites, zusammen mit ihrem Ehemann und den drei Kindern. Sie ist ein absoluter Workaholic und liebt ihren Beruf. Wenn sie nicht gerade an ihren Texten arbeitet, liest sie oder verreist mit ihrer Familie.

Das Cover



Das Cover erinnert mich sehr an die Couch in Ryders Büro. Die Farbe von Violets Namen findet man auch im Buch wieder. Korallenrot. Sie passt einfach perfekt.Auch bei diesem Cover wurde wieder für das Haptische gesorgt. Durch eine gewisse Struktur fühlt es sich fast an wie eine Couch. :-)

Der Schreibstil

Der Schreibstil ist klasse. Es liest sich total flüssig und ich konnte gar nicht so schnell gucken, da waren schon 100 Seiten vorbei. Ich hab Violets Geschichte in einem Rutsch durchgelesen und bin sehr begeistert von der Art zu schreiben.

Der Inhalt

Ich habe mein Leben lang getan, was von mir erwartet wurde. Ich bin die mittlere Tochter, die, auf die man sich verlassen kann. Die, die einen grausamen Angriff überlebt hat und sich für das Firmenimperium ihrer Familie aufopfert. Die, die sich in einen zielstrebigen Mann verliebt hat. Zachary und ich, wir wollten Fleur Cosmetics gemeinsam führen. Doch dann wurde er befördert und machte sich aus dem Staub. Vielleicht ist es das Beste, wo er sonst so treulos war und anderen Frauen nachgejagt hat. Doch ein neuer Mann wartete schon, der mich wirklich wollte. Wie Zachary hat auch er einen unstillbaren Erfolgsdrang, der bei ihm vielleicht sogar noch stärker ausgeprägt ist. Auch er ist rücksichtslos. Und geheimnisvoll. Ich weiß nichts über Ryder McKay - nur, dass er in mir bisher ungekannte Gefühle weckt.

Das Fazit

Ich bin begeistert. Die Geschichte um Violet hat mich komplett in ihren Bann gezogen. Die Charaktere sind zwar nichts neues, aber auf ihre Art doch sehr einzigartig. Beim Lesen kam immer mal mein inneres Cheerleader zum Vorschein und hat Violet angefeuert. Die Frau hat Rückgrat - und was für eins! Ich fands toll, dass sie im Laufe der Geschichte immer selbstsicherer wurde und sich nicht mehr so viel gefallen lassen hat. Jetzt zu Ryder. Tja, was soll man zu Ryder sagen? Er ist ein egozentrisches, machthungriges A*loch, aber ganz tief im Inneren hat er seine eigentlichen Werte versteckt. Er ist aufmerksam, liebevoll und gar nicht so egoistisch wie man am Anfang denken sollte. Alles in allem ein toller Charakter, der so manchen in den Schatten stellt.
Ich kann euch das Buch auf jeden Fall empfehlen und werde auch definitiv alle anderen Bücher von Monica Murphy lesen.

Sisters in Love - So Hot - Violet bekommt von mir 5 von 5 Federblüten. <3

- J :*

Samstag, 23. April 2016

Winterglück - Debbie Macomber (Rezi Jasmin)

"Nach einem schweren Schicksalsschlag beschließt Jo Marie Rose, noch einmal neu zu beginnen, um endlich ihren Frieden zu finden. Sie zieht in das beschauliche Küstenörtchen Cedar Cove und eröffnet ein gemütliches kleines Bed and Breakfast - das Rose Harbor Inn. Bald schon kann sie ihre ersten Gäste begrüßen, die ursprünglich aus Cedar Cove stammen - Abby Kincaid und Joshua Weaver. Dass beide nicht ganz freiwillig in ihre Heimatstadt zurückgekehrt sind, merkt Jo Marie sehr schnell. Ein turbulentes Wochenende steht ihnen bevor, doch am Ende schöpfen alle drei neue Hoffnung für die Zukunft ... "

Die Autorin

Debbie Macomber ist mit einer Gesamtauflage von über 170 Millionen Büchern eine der erfolgreichsten Autorinnen überhaupt.  Wenn sie nicht gerade schreibt, strickt sie mit Begeisterung und verbringt mit Vorliebe viel Zeit mit ihren Enkelkindern. Sie lebt mit ihrem Mann in Port Orchard, Washington, und im Winter in Florida.

Das Cover



Unheimlich gut an diesem Cover gefallen mir die Farben. Es regt meine Fantasie an und ich kann mir genau vorstellen wie es im Rose Harbor Inn aussieht. Auch für die haptischen Sinne ist gesorgt. Das Cover ist nicht ganz glatt, sondern hat eine gewisse Struktur, die mich etwas an die rauen Küstenörtchen an der Ostsee erinnert. Alles in allem ruft das Cover und das komplette Layout in mir sofort die Urlaubsstimmung hervor und daher ist es ein echter Blickfang.

Der Schreibstil

Debbie Macomber hat eine sehr schöne Art zu schreiben und sich auszudrücken. Die ganze Geschichte plätschert an einem vorbei und das ist nicht negativ gemeint. Es ist ein Buch mit tollen Charakteren und lädt zum Abschalten ein. Dieses Buch ist perfekt für einen stressigen Arbeitstag, da die beruhigende Art des Schriftstil einem tatsächlich eine kleine Auszeit gönnt.

Der Inhalt

Nach einem schweren Schicksalsschlag beschließt Jo Marie Rose, noch einmal neu zu beginnen, um endlich ihren Frieden zu finden. Sie zieht in das beschauliche Küstenörtchen Cedar Cove und eröffnet ein gemütliches kleines Bed and Breakfast - das Rose Harbor Inn. Bald schon kann sie ihre ersten Gäste begrüßen, die ursprünglich aus Cedar Cove stammen - Abby Kincaid und Joshua Weaver. Dass beide nicht ganz freiwillig in ihre Heimatstadt zurückgekehrt sind, merkt Jo Marie sehr schnell. Abby ist in Cedar Cove, um die Hochzeit ihres Bruders zu feiern, doch sie hat große Angst, ihre alten Freunde wiederzutreffen. Josh kam zurück, um seinem im Sterben liegenden Stiefvater, mit dem ihn schon immer eine sehr schwierige Beziehung verband, unter die Arme zu greifen.
Jo Marie ist sehr einfühlsam und versucht ihren Gästen immer ein offenes Ohr zu schenken und ihnen einen Rückzugsort zu ermöglichen, denn bald wird klar, dass das Wochenende für alle einige Turbulenzen bereithält ...

Das Fazit

Ich bin verliebt. Dieses Buch ist wirklich klasse. Es hat alles von Emotionen bis Tiefgründigkeit.
Die Charaktere sind auf ihre Art einzigartig und man taucht sofort in Cedar Cove ein. Ich kann mir genau vorstellen wie Cedar Cove und auch das Rose Harbor Inn aussieht und das geht nur, dank der außerordentlich guten Beschreibungen. Das Gesamtpaket vom Buch stimmt einfach. Und dieses außergewöhnlich tolle Cover ist ein Blickfang. Einfach traumhaft! Ich will noch viiiiel mehr von dieser Autorin lesen, da sie mich echt begeistern konnte.

Winterglück bekommt von mir 5 von 5 Federblüten. <3

- J :*

Royal Passion ~ Geneva Lee

„Ein Blick, ein Kuss und nichts ist mehr wie zuvor ...“

Die Autorin

„Geneva Lee lebt gemeinsam mit ihrer Familie im Mittleren Westen von Amerika. Sie war schon immer eine hoffnungslose Romantikerin, die Fantasien der Realität vorzieht – vor allem Fantasien, in denen starke, gefährliche, sexy Helden vorkommen. Mit ihrer Royals-Saga, der Liebesgeschichte zwischen dem englischen Kronprinzen Alexander und der bürgerlichen Clara, begeisterte Geneva Lee die amerikanischen Leserinnen und eroberte mit »Royal Passion« auch in Deutschland auf Anhieb die Bestsellerliste."

Das Cover

Bildquelle
Das Cover sieht sehr edel aus, ganz wie es sich für eine „royale“ Geschichte gehört. Mit seinem silbernen Band ist das Buch ein absoluter Blickfang. Das Blau der Krone und des Untertitels harmoniert wunderbar mit dem Silber. Für Coverliebhaber ein Muss im Bücherregal.

Der Schreibstil

Geneva Lee schreibt flüssig und fesselnd. Sicherlich, hochtrabende Worte muss man hier nicht erwarten. Es ist ein Buch, das man liest ohne nachzudenken und einfach nur genießt. Man kann beim Lesen wirklich wunderbar abschalten und entspannen.

Der Inhalt

Eigentlich brauch ich hier nicht viel sagen, es ist eine klassische Geschichte: junge Frau aus wohlhabender Familie trifft reichen Typen, der sie um den Finger wickelt und ihr zeigt, was er mit ihr so anstellen kann. In diesem Fall ist der reiche Typ aber der Thronfolger Englands. Die erste Begegnung von Alex und Clara Bishop endet in einem leidenschaftlichen Kuss, mit dem die Geschichte der beiden beginnt.

Das Fazit

Bei Royal Passion geht es ziemlich leidenschaftlich zur Sache, so wie der Name schon verrät. Beim Lesen schlackern einem gerne mal die Ohren und man sitzt mit hochrotem Kopf da. Erklärt dann mal eurem Freund, warum ihr reagiert, wie ihr reagiert. Das ist gar nicht so einfach, kann ich euch sagen. ;-) Bei Royal Passion geht es aber nicht nur um ein aufregendes Sexleben, sondern auch um die Liebe, die in den Augen anderer nicht sein sollte. Es ist also ein Buch, das Emotionen weckt und das ein oder andere Tränchen kullern lässt. Vor allem am Ende, da habe ich tatsächlich geschluchzt. Jetzt muss ich mal noch auf den Tisch hauen. Bei vielen Rezensionen habe ich gelesen, dass es gestört hat, dass so oft das f-Wort genutzt wird. Aber mein Gott… Alex ist ein BadBoy durch und durch. Ein ziemlich heißer! Wie würde es denn klingen wenn er sagt: „Hey Baby, möchtest du mit mir Liebe machen?“???? Mal ehrlich… sowas will doch keiner lesen. Für alle, die da so schockiert sind oder es blöd finden: Kauft euch keine Erotikromane! So, nu geht’s mir besser. :-D

Anfangs  war ich ziemlich skeptisch, da man ja doch die eine oder andere Parallele zu anderen Büchern hat. Trotzdem hat mir das Buch sehr gefallen. Ich freue mich schon auf den 2. Band und bin vor allem gespannt darauf, wie es mit Clara und Alex weiter geht. Ich freue mich auch auf Edward, den ich sofort ins Herz geschlossen habe, und hoffe, dass auch seine Liebe einen Weg findet.

Ich gebe Royal Passion von Geneva Lee royale 4 von 5 Federblüten.

Driven - Verführt ~ K. Bromberg

"Als Rylee bei einer Wohltätigkeitsveranstaltung Leute um Spenden für einen guten Zweck bittet, platzt auf einmal der blendend aussehende, aber seltsam gefühlskalte Colton Donovan in ihr Leben. Er ist ein waschechter Playboy, draufgängerischer Rennfahrer und hat Familie in Hollywood – kein Wunder, dass die Frauen ihm reihenweise zu Füßen liegen. Doch Colton hat ab diesem Tag nur noch Augen für Rylee. Er will sie erobern, und bald beginnt er ein gefährliches Spiel der Verführung mit ihr."


Die Autorin

K. Bromberg lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern im südlichen Teil Kaliforniens. Wenn sie mal eine Auszeit von ihrem chaotischen Alltag braucht, ist sie auf dem Laufband anzutreffen oder verschlingt gerade ein kluges, freches Buch auf ihrem eReader. DRIVEN. Verführt ist der Auftakt ihrer hochgelobten DRIVEN-Trilogie.

Das Cover


Bildquelle
Das Cover finde ich passend gestaltet, denn Rylee und Colton waren mehr als einmal in DIESER Situation. Zwischen ihnen fliegen Funken und sie können einfach nicht die Finger voneinander lassen. ;-)

Der Schreibstil

Der Schreibstil der Autorin ist leicht und erfrischend. Es war packend geschrieben und an den nötigen Stellen ziemlich humorvoll. Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen.

Der Inhalt

Rylee hat in ihrem Leben schon ziemlich was mitmachen müssen. Nach einem tragischen Unfall hat sie sich ganz ihrer Arbeit gewidmet und lebt nur noch dafür. Sie arbeitet bei einer Firma, die sich um Kinder kümmert, die verwaist sind oder aus ihren Familien genommen worden. Rylee ist also für eine ganze Horde Jungs der Vormund. Und diese Jungs sind ihr Ein und Alles. Um dieses Projekt noch größer zu machen und um noch mehr Kindern helfen zu können, hat Rylee zusammen mit ihrem Chef und ihrem Team eine Wohltätigkeitsveranstaltung geplant. Und genau da stolpert Rylee, im wahrsten Sinne, direkt in den überaus attraktiven Colton. Ab diesem Zeitpunkt wissen beide, dass sie nur noch Augen füreinander haben werden. Allerdings wird es für beide nicht einfach, da sie ziemlich viel emotionalen Ballast mit sich rumschleppen und noch nicht wirklich verarbeitet haben. Die Frage ist: bringt sie das auseinander oder können sie sich gegenseitig heilen?

Das Fazit

Leider hat mich das  Buch nicht zu 100% überzeugt. Es hat mich zwar gepackt und ich konnte es auch nicht aus den Händen legen, aber das Buch weißt ziemlich auffällige Parallelen zu After, Shades of Grey und Crossfire auf. Das hat meine Euphorie jedes mal gebremst und einen bitteren Beigeschmack beim Lesen hinterlassen. Ich fand die Idee wirklich gut und es hatte auch viel Potential. Vorallem hat mir gefallen, dass Rylee nicht das graue, unerfahrene Mäuschen von nebenan ist, sondern mitten im Leben steht und eine Vorgeschichte hat. Aber grundsätzlich schien die Autorin keine eigenen Ideen zu haben. Ja, viele könnten jetzt sagen: "Man kann das Rad nicht neu erfinden." Kann man auch nicht, trotzdem gibt es verschiedene Räder. Hier mal ein Beispiel, um besser zu verstehen, was ich meine (ACHTUNG SPOILER): Rylee kann wahrscheinlich keine Kinder kriegen bzw. nur schwer -> Tessa aus After hat das gleiche Problem. Oder: Colton wird als kleiner Junge adoptiert und wächst in einer reiche Familie auf, trotzdem hat er aufgrund seiner Erlebnisse davor schreckliche Albträume -> Na, wem kommt es bekannt vor? Richtig! Christian Grey ging es da genauso.
Ich habe aber trotzdem noch Hoffnung auf den nächsten Band und werde ihn bestimmt lesen. Ich kann das Buch allerdings nur bedingt weiterempfehlen. Wenn ihr After, Shades of Grey und/oder Crossfire noch nicht gelesen habt, dann sollte euch Driven gut gefallen.

Da das bei mir aber der Fall war, gebe ich dem Buch hoffnungsvolle 3 von 5 Federblüten. 

After passion ~ Anna Todd

Das Cover

Das Cover ist ein echter Hingucker. Es ist in Grau und Schwarz gehalten. Hier kann man Rückschlüsse auf Tessas Leben ziehen. Ein Farbtupfer ist das Wort "Passion". Es ist in einem kräftigen Pink geschrieben. Für mich steht es für die Leidenschaft, die Hardin in Tessas Leben bringt.

Der Schreibstil

Tja, was soll ich sagen??? Ich habe die Bücher einfach verschlungen. Ich war so gefesselt, dass ich von meiner Außenwelt nicht mehr wirklich viel mitbekommen habe. Ich konnte auch nach Beenden des Buches nicht aufhören, sodass ich mir noch schnell die anderen 3 Teile besorgt habe. :-)
Der Schreibstil ist total packend. Ich habe selten ein Buch gelesen, dass mich so in seinen Bann gezogen hat. 

Der Inhalt

Tessa hat es endlich geschafft. Ihr Leben läuft absolut nach ihrem Plan. Sie hat einen süßen Freund, eine etwas unterkühlte Mutter, die sie aber in allem unterstützt und sie kann endlich an die Uni gehen, von der sie immer geträumt hat. Kurz: Tessa ist ein absoluter Kontrollfreak. Sie hat in ihrem Leben wirklich einfach alles geplant und durchdacht. Selbst Noah, ihr ein Jahr jüngerer Freund, hat sie fest im Griff, denn auch er soll nach seinem Abschluss an die Washington Central University (WCU) wechseln. Doch ihr erster Tag an der WCU wird ein Wendepunkt in Tessas Leben sein. Denn dort begegnet sie zum ersten Mal Hardin. Und irgendwie zieht er Tessa schon beim ersten Blick in den Bann. Er ist zwar so absolut nicht ihr Typ und er sieht gefährlich aus mit seinen Tattoos und Piercings, aber irgendetwas hat er. Und umso mehr sie mit diesem überheblichen und unhöflichen Bad Boy zu tun hat, umso mehr treibt er sich in ihren Gedanken rum.


Das Fazit

Die Geschichte um Tessa und Hardin ist SO toll!!! Wie schon gesagt, ich konnte das Buch einfach nicht weglegen. Ich war bestimmt auch genauso fasziniert von Hardin wie Tessa. Hardin hat mir von Anfang an gefallen und ich konnte Tessa absolut verstehen, wieso ihr Hardin so unter die Haut geht. Allerdings habe ich etwas gebraucht, um mit Tessa warm zu werden. Sie war mir einfach zu naiv und zu hoffnungslos romantisch. Man hat durchaus gemerkt, dass sie nach und nach an Biss gewonnen hat, trotzdem ging sie mir fast das ganze erste Buch ziemlich auf die Nerven. Aber ich denke dafür kann sie nicht mal was, da sie ja vorher eher in einer Seifenblase gelebt hat und jetzt endlich mal im Leben angekommen ist - wo sie gleich mit vielen, vielen Problemen konfrontiert wird. 
Das Buch hatte auch die nötige Spannung und es kam immer wieder eine unerwartete Wendung. Manchmal wollte man einfach nur schreien und weinen und dann wieder lachen und seufzen. Es ist ein Gesamtpaket aller möglichen Emotionen, die ein Mensch fühlen kann. Ich bin mir sicher! :-)
Ich kann immer nur wieder sagen: LEST ES!!! Wirklich!!! Es ist einfach der Wahnsinn, was uns Anna Todd hier gezaubert hat. 

Samstag, 2. April 2016

Die Feenjägerin - Elizabeth May (Rezi Jasmin)

"Ballsaison im Edinburgh des Jahres 1844: Jeden Abend verschwindet die junge und bildschöne Aileana Kameron für ein paar Stunden vom Tanzparkett. Die bessere Gesellschaft zerreißt sich natürlich das Maul über sie, aber niemand ahnt, was die Tochter eines reichen Marquis während ihrer Abwesenheit wirklich tut: Nacht für Nacht jagt sie mithilfe des mysteriösen Kiaran die Kreaturen, die vor einem Jahr ihre Mutter getötet haben – die Feen. Doch deren Welt ist dunkel und tückisch, und schon bald gerät Aileana selbst in tödliche Gefahr ..."

Die Autorin

Elizabeth May wurde in Kalifornieren geboren, wo sie auch ihre ersten Lebensjahre verbrachte, bevor sie nach Schottland zog. Sie studierte Anthropologie an der Universität von St. Andrews und schreibt derzeit an ihrer Doktorarbeit. Wenn sie sich nicht gerade der Wissenschaft widmet, stürzt sie sich mit Begeisterung in fantastische Welten. Die Autorin lebt zusammen mit ihrem Mann in Edinburgh. 


Das Cover


Ich finde das Cover total genial. Aileana, die Prota, hat wirklich tolle Augen. Genau so wie auf dem Cover hatte ich sie mir tatsächlich auch vorgestellt. Sie erinnert mich aber auch ein bisschen an Merida. :D 


Der Schreibstil

Also am Anfang war der Schreibstil klasse. Die Idee hat mich echt fasziniert und ich war total gebannt. Mein Fehler war es wahrscheinlich das Buch wegzulegen, denn nach der anfänglichen Euphorie, fand ich es einfach nur noch schleppend und extrem langatmig. 

Der Inhalt

Aileanas Mum wurde von einer Fee getötet. Feen sind nämlich keine kleinen, süßen und flatternden Lebewesen. Feen sind blutrünstig und mordlustig und die Fee die Aileanas Mutter das angetan hat, ist die Schlimmste von allen!!!! Aileana macht es zu ihrer Aufgabe, diese Fee zu finden und ihre Mutter zu rächen. Dabei trifft sie Kieran. Kieran ist selbst eine Fee, der es sich aber zur Aufgabe gemacht hat seinesgleichen zu jagen und zu töten. Wird er Aileana bei ihrem Plan helfen?

Das Fazit

Am Anfang war ich total gebannt und konnte das Buch gar nicht mehr weglegen. Die Story ist wirklich einzigartig und gerade das starke Auftreten von Aileana fand ich klasse. Diese Euphorie ist allerdings schnell verflogen, da es sich einfach nur noch gezogen hat. Es passierte nichts weiter. Sie haben gekämpft - Aileana wurde verwundet - Aileana hat alleine gekämpft - sie wurde noch schlimmer verwundet. Man hat zwar auch etwas Hintergrundgeplänkel aber so wirklich herausragend war das auch nicht. Das Buch hat sehr gut angefangen, aber zur Mitte hin war dann einfach die Luft raus. Vielleicht geb ich der Feenjägerin später nochmal eine Chance. 


Die Feenjägerin bekommt von mir 3 von 5 Federblüten.

Küsschen,
Eure J :-* 

Montag, 28. März 2016

Interview mit Nina Hirschlehner

Hallo ihr Lieben,

heute habe ich ein Interview mit der lieben Nina Hirschlehner für euch!
Viel Spaß damit :-*
Eure A.

Alex: Liebe Nina, als nächstes steht ja die Veröffentlichung von The Last Desire – Machtlos an. Der perfekte Zeitpunkt, um dich mal ein bisschen zu durchlöchern.  
Man kann ja überall nachlesen, wer du bist, woher du kommst und was du so machst, darum dachte ich mir, wir überspringen das Ganze einfach und starten das Interview mal ein bisschen anders. Beschreib dich doch mal mit 3 Farben und erzähl uns, warum genau diese.

Nina: Also meine Lieblingsfarbe ist – wie sollte es anders sein? – blau. Das merkt man besonders an The Last Desire und Andy. Ich verbinde diese Farbe immer mit Wasser. Man weiß ja nie, was sich in tiefen Gewässern versteckt, darum hat diese Farbe für mich etwas Geheimnisvolles, das mich magisch anzieht :D
Mit der Farbe schwarz ist es so ähnlich: Wer meine Bücher kennt, der weiß, dass es dort oft etwas düster zugeht (; Ich brauche diesen „Nervenkitzel“ in Geschichten, da mir sonst schnell langweilig wird.
Und als letzte Farbe würde ich rosa wählen, also ein richtig helles, mädchenhaftes altrosa. Ich habe ja schon öfter Bilder von meinem Arbeitsplatz gepostet, wo man sehen kann, dass mein Umfeld ziemlich rosalastig ist :D Das ist für mich so etwas wie ein Ausgleich zum dunklen Schwarz, das mich daran erinnert, nicht alles zu negativ zu sehen :D

Alex: Farben spielen ja auch in deinen Büchern gewisse Rollen – ich sag nur Andys Augen. *-* Wo wir auch schon beim Schnuckelthema sind. ? Woher hast du die Ideen für Andy und Jesse? Wie sind sie entstanden?

Nina: Einige wissen es ja schon: Meine Inspiration für Andy ist Andy Biersack – jemand, der es in seiner Kindheit nicht besonders leicht hatte und es trotzdem geschafft hat, ein Vorbild für unzählige Menschen zu werden.
Jesse ist da etwas anders. Er ist Andys großer Bruder und im Prinzip das komplette Gegenteil von ihm. Was vermutlich aber niemand weiß, ist, dass Jesse der eigentliche Hauptcharakter hätte werden sollen und Andy anfangs nur eine Nebenrolle hatte :b

Alex: Jetzt geht’s direkt mit dem ultimativen Bösewicht Mo weiter. Wie um alles in der Welt bist du denn auf IHN gekommen? Schreibst du Szenen mit Mo dann, wenn du besonders  schlechte Laune hast?

Nina: Mo hat sich noch vor der eigentlichen Geschichte entwickelt. Außerdem habe ich ihn gar nicht alleine ausgearbeitet, sondern mit meiner Freundin Jules. Wir haben in der Schule etwas herumgespielt und da kam dann ER raus. Als ich dann entschlossen habe, ein Buch zu schreiben, war er für mich der perfekte Bösewicht :D
Eigentlich nicht. Szenen mit Mo schreibe ich, wenn ich gut drauf bin. Zwar ist er der Böse, aber er hat auch viel Humor. Seine Weltanschauung ist einfach etwas anders als die der anderen, wenn man seine Geschichte und seine Beweggründe kennt, erscheinen einem viele seiner Taten vielleicht gar nicht mehr so abwegig (: 

Alex: Nun wieder auf neutrales Terrain: Unsere liebe Cat. ? Ich persönlich finde ja, in Cat steckt einiges an Nina Hirschlehner. ;-) Ist da was dran oder wer/was hat dich zu Cat inspiriert?

Nina: Das kann leicht sein :D Vor allem, wenn man ihren Klingelton (Something's Gotta Give von All Time Low) bedenkt.
Cat war der erste Charakter, den ich bewusst für die Geschichte ausgearbeitet habe. Es kann also durchaus sein, dass sie viele charakterliche Ähnlichkeiten mit mir hat (bewusst oder auch unbewusst :D )

Alex: Da wir nun ein bisschen was über die Hauptprotagonisten erfahren haben, würde mich noch interessieren, wann du gemerkt hast, dass The Last Desire so umfassend wird? Es sollen ja 10 Teile werden! War dir das von Anfang an klar oder kam das erst später?

Nina: Ich hatte absolut keine Ahnung! Anfangs war ich ja der Meinung, dass es nur ein Teil wird (so wie bei jedem Buch, das ich bis jetzt geschrieben habe). Mit der Zeit kamen aber immer mehr Ideen und eine Weile lang war ich fest davon überzeugt, dass es 4 Teile werden würden, die dann mit Cats Tod enden. Keine Angst, von diesem Vorhaben habe ich mich schnell wieder verabschiedet :D
Irgendwann waren auch 4 Teile nicht genug und so wurden es 10 (mit denen ich hoffentlich auskommen werden ;D )

Alex: Soweit ich weiß, ist The Last Desire deine erste Bücheridee gewesen. Was war es für ein Gefühl, als du den Vertrag mit dem Eisermann Verlag unterschrieben hast?

Nina: Das Gefühl war kaum zu beschreiben. Ich hatte ja zuvor schon „Das Geheimnis der Flammen“ als Indieautorin veröffentlicht, aber für The Last Desire habe ich mir immer einen Verlag gewünscht (vor allem wegen des Umfangs, die Bücher sind ja relativ lang).
Als dann der Vertrag bei mir ankam, konnte ich es kaum glauben. Von diesem Moment hatte ich über 5 Jahre lang geträumt und letztes Jahr war es dann endlich so weit.
An dieser Stelle möchte ich noch einmal von Herzen dem Verlag für seine Unterstützung und sein Vertrauen danken <3

Alex: Wie bist du überhaupt auf die Idee gekommen einen Vampirroman zu schreiben? Hast du solche Bücher vorher schon gerne gelesen?

Nina: Um ehrlich zu sein, habe ich bis dahin nur eine Vampirreihe gelesen (House Of Night) und war nicht sonderlich begeistert. Trotzdem hat mich das Thema interessiert – wie gesagt, ich habe einen Hang zu düsteren Themen :D

Alex: Welche Szenen schreibst du besonders gern und welche fallen dir richtig schwer?

Nina: Ich schreibe gerne besonders dramatische oder actionreiche Szenen, die schreibe ich immer gleich zu Beginn. (Bei allen TLD-Teilen habe ich die spannendsten Stellen und das Ende schon geschrieben hihi :b)
Richtig schwer fallen mir eigentlich romantische Stellen. Oder solche, wo nicht viel passiert, dabei langweile ich mich oft. Natürlich sind diese Szenen auch wichtig, um die Handlung fortzuführen, aber besonders viel Spaß bereiten sie mir nicht :D

Alex: Man liest ganz oft auf deiner Seite, dass du dich von Musik inspirieren lässt. Was dir so gefällt, lesen wir ja dann. ;-) Jetzt meine Frage: welches Lied/ Band/Sänger ist dir eigentlich total peinlich, du findest es aber trotzdem total toll?

Nina: Okay, mein Geständnis (obwohl ich es nie geheim gehalten habe): Ich LIEBE Tokio Hotel. Vermutlich ist es nicht mehr so schlimm, das zuzugeben, wie noch vor ein paar Jahren, aber ich habe sie immer geliebt und werde es auch weiterhin tun :D Bill Kaulitz ist eines meiner großen Vorbilder <3
Aber ich muss allgemein sagen, dass ich mich für meinen Musikgeschmack nicht schäme. Ich höre so gut wie alles gerne, von Punkrock bis hin zu Howard Carpendale :D

Alex: Gibt es einen Ort, an dem du besonders kreativ bist?

Nina: Ich schreibe furchtbar gerne im Freien, egal wo. Besonders gut klappt es auch am Gardasee, der inspiriert mich immer <3

Alex: Du hast ja neben The Last Desire auch andere Bücher. Woher nimmst du generell deine Ideen für deine Bücher?

Nina: Auch auf die Gefahr hin, dass es doof klingt: Die meisten Ideen nehme ich aus meinen Träumen. Ich schreibe meine Träume immer auf und versuche dann, etwas daraus zu machen. Bisher sind fast alle Buchideen so entstanden :D

Alex: Bisher waren deine Bücher ja eher im Bereich Fantasy angesiedelt. Vor kurzem hast du dich mit dem Veröffentlichen von L.O.S.T – Ein Leben auf dem Scherbenhaufen von einer anderen Seite gezeigt. Wirst du auch zukünftig in verschiedenen Genres schreiben?

Nina: Ich denke schon. Zwar fällt es mir leichter, Fantasygeschichten zu schreiben, da man sich nicht an die Grenzen der Realität halten muss, aber Ein Leben auf dem Scherbenhaufen hat mir so viel Freude bereitet, dass ich bestimmt noch mehr YA-Bücher schreiben werde (:

Alex: Die Cover deiner Selfpublisher- Bücher gestaltest du ja selber. Woher nimmst du die Ideen dafür? Hast du beim Schreiben schon ein Bild vor Augen oder entsteht es unabhängig davon?

Nina: Das entsteht völlig unabhängig. Bei Ein Leben auf dem Scherbenhaufen hatte ich zuerst ein Cover erstellt und mir dann erst eine Geschichte dazu überlegt. Es macht mir richtig viel Spaß, Cover zu gestalten. Ich erstelle oft Premade Cover für mich selbst und entscheide erst im Nachhinein, zu welcher Geschichte es passen könnte (:

Alex: An welchem Buch arbeitest du zur Zeit? Kannst du uns schon was darüber verraten? ;-)

Nina: Im Moment arbeite ich an mehreren Projekten parallel (ja, das geht. Es hängt von meiner Stimmung ab, an welchem Buch ich jetzt schreiben möchte). Mein Hauptaugenmerk liegt aber derzeit auf dem 2. Teil von Ein Leben auf dem Scherbenhaufen, da dieser im Mai erscheinen soll <3
Außerdem sind noch eine Lovestory und der letzte Teil der Chroniken der Zehn in Arbeit (:

Alex: Wenn du die Qual der Wahl hättest: welchen deiner Jungs würdest du wählen?

Nina: ANDY. Keine Frage, ich würde mich immer für Andrew Vega entscheiden :D <3

Alex: Von vielen Autoren hört man oft, dass ihre Figuren immer irgendwie im Kopf rumschwirren, ist das bei dir auch so? Was machst du um mal abzuschalten?

Nina: Oh ja, die sind immer bei mir :D Wer mich kennt, der weiß, dass ich nicht ohne meine Bücher kann :D Ich glaube, richtig abschalten kann ich nicht, ich bin immer auf der Suche nach neuen Ideen oder Inspirationen (:

Alex: Was kannst du überhaupt nicht leiden und womit könnte man dir eine riesige Freude bereiten?

Nina: Ich hasse es, wenn mir jemand sagt, dass ich etwas nicht tun kann – dass meine Ziele unrealistisch sind oder etwas in der Art. Das regt mich richtig auf :D
Es ist so einfach, mir eine Freude zu machen. Ich freue mich über jede Nachricht, die ich bekomme. Jede Rückmeldung zu meinen Büchern. Jede Unterstützung.

Alex: Wenn du einen Wunsch frei hättest, was würdest du dir wünschen?

Nina: Einen Real-Life-Andy (; Nein, Spaß. Viele Leute haben mir geschrieben und gesagt, dass mein Buch Ein Leben auf dem Scherbenhaufen eine gute Drehbuchvorlage wäre. Das wäre so mein geheimer Sternschnuppenwunsch :3 <3

Alex: Und zum Schluss: was wolltest du schon immer mal gefragt werden und wieso? ;-)

Nina: Puuuh, das ist schwierig :D Ich freue mich immer total, wenn mir jemand Fragen stellt – egal ob über mich oder meine Bücher.
Es gibt so viele Fragen, die ich so gerne mal hören würde. So was wie: Willst du mit mir nach London fliegen? Sollen wir All Time Low hören? Darf ich den Buch verfilmen? Willst du meinen Kuchen aufessen? Da kann ich mich nicht entscheiden :D

Alex: Danke, dass du dir die Zeit genommen hast, die Fragen zu beantworten. :-*

Nina: Danke für die tollen Fragen <3