Montag, 7. Dezember 2015

Selection - Kiera Cass (Rezi Jasmin)

"35 perfekte Mädchen - und eine von ihnen wird erwählt.
Sie wird Prinz Maxon heiraten, den Thronfolger des Königreiches Illéa. 
Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien.  
Doch zu welchem Preis?
Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen zu konkurrieren, obwohl ihr Herz noch immer für Aspen, ihre heimliche große Liebe schlägt?"

Autorin

Die US-amerikanische Autorin Kiera Cass wurde in den 80er Jahren in South Carolina geboren. Im Anschluss an ihren Schulabschluss studierte sie Geschichte an der Radford University und lebt heute mit ihrer Familie in Virginia. 2009 veröffentlichte sie ihren ersten Jugendroman. Ihre Freizeit verbringt sie mit Lesen, Tanzen, Videodrehen und großen Mengen Kuchen. 

Cover 


Ich liebe die Cover der Selection Reihe. Dieses Kleid ist traumhaft schön *-* 

Schreibstil

Sehr toller Schreibstil der einlädt sich in Illéa zu verlieren. 

Inhalt

America gehört der 5. Kaste an und ist daher Künstlerin. Eigentlich ist gerade alles den Umständen entsprechend perfekt. Ashton & Mer sparen eisern für ihre Hochzeit, denn dann können sie endlich ihre Liebe offiziell machen. Doch dann kommt das Casting dazwischen. America muss nun in den Palast ziehen und lernt dort Prinz Maxon kennen. Kann sie sich in ihn verlieben und ein Leben lang im Palast und der Öffentlichkeit leben? Und was ist mit Aspen?

Fazit

Ein sehr tolles Buch. Die Unterschiede von Illéa zu dem heutigen Amerika sind echt spannend und auch das Casting ist interessant. Ich mag die Selectionreihe. Es passt einfach alles zueinander. Das Cover - Der Titel - Der Inhalt. Es ist wunderbar stimmig und mit sehr vielen liebevollen Charakteren ausgestattet. Zu denen Celeste ganz klar nicht gehört. :D Eigentlich bin ich kein Fan dieser Dreiecksbeziehung, aber warum sollte America es nicht dürfen, wenn Maxon es darf? Ich kann noch nicht genau sagen für wen ich bin. Maxon oder Aspen? Das ist eine echt schwere Entscheidung. Ich bin gespannt. :) 

Selection erhält von mir 4,5 von 5 Federblüten. 0,5 Punkte Abzug wegen der Dreiecksbeziehung.

Küsschen,
Eure J :*



Ich sehe dich - Irene Cao (Rezi Jasmin)

"Elena ist jung, hübsch und unschuldig. Bisher hat die Restauratorin ihr Leben vornehmlich ihrer Arbeit gewidmet. Doch als sie das Fresko in einem alten venezianischen Palast restaurieren soll, trifft sie auf den berühmten Chefkoch Leonardo, dessen elegante Männlichkeit sie sofort fasziniert. Leonardo macht es sich zur Aufgabe, Elena in die Kunst der Liebe einzuführen. Gemeinsam geraten sie in einen Strudel der Sinnlichkeit und Leidenschaft. Doch als sich beide ineinander verlieben, beendet Leonardo ihre Affäre und verschwindet spurlos. Elena versucht, ihren Geliebten zu vergessen, aber Leonardo hat ungeahnte Lüste in ihr geweckt."

Die Autorin

Irene Cao, wurde 1979 in Pordenone geboren und lebt heute in einem kleinen Ort im Friaul. Sie hat an der Universität von Venedig Altphilologie studiert und in alter Geschichte promoviert. Bevor sie mit ihrer erotischen Trilogie als Schriftstellerin debütierte, hat Irene Cao im Öffentlichkeitsbereich gearbeitet und Kolumnen für Frauenmagazine geschrieben.

Das Cover



Das Cover zeigt einen Stadtteil von Venedig und die schöne Elena. 

Der Schreibstil

Schöner, detailorientierter Schreibstil, der aber leider zeitweise etwas abflacht. Dennoch lässt sich "Ich sehe dich" flüssig lesen und nimmt den Leser auf Elenas Reise mit. 

Der Inhalt

Elena hat endlich ihren ersten großen Auftrag bekommen und darf nun ganz alleine ein wundervolles Fresko restaurieren. Bei diesem Auftrag lernt sie den Sternekoch Leonardo kennen, der Elena in seine Welt entführt. Wird sie ihren Gefühlen standhalten? 

Das Fazit

Mhh. Also meine Meinung zu diesem Buch ist zwiegespalten. Einerseits fand ich die wundervollen Ort- & Farbbeschreibungen super schön, andererseits gefielen mir manche profanen Bezeichnungen überhaupt nicht. Das Niveau flachte teilweise ziemlich ab. Mich hat zudem das Verhältnis zwischen Gaia und Elena verwirrt. Ich meine, meiner besten Freundin kann ich doch alles erzählen. Wie konnte sie ihr das so lang verheimlichen? Ich wäre geplatzt. :P Grundsätzlich fand ich das Buch aber nicht schlecht und werde mir auch definitiv die anderen Teile zu legen. 

Ich gebe "Ich sehe dich" von Irene Cao 3 von 5 Federblüten.

Küsschen,
Eure J :*



Freitag, 4. Dezember 2015

Die Chroniken der Zehn - Die Vergessene Stadt ~ Nina Hirschlehner


"Frieden zwischen Mutationen und Jägern - Aber um welchen Preis? Seit dem Tod ihres Bruders hat Elisa den Kontakt zu den Kreismitgliedern bestmöglich gemieden. Ihr neues Leben in der Vergessenen Stadt gefällt ihr gut, allerdings weiß sie, dass sie hier nicht glücklich werden kann. Zumindest nicht, solange der Mörder ihres Bruders noch da draußen ist."

Die Autorin

Nina Hirschlehner: 1995 in Oberösterreich geboren, machte sie 2014 ihren Abschluss an der HLW Steyr mit dem Schwerpunkt Design und Produktinnovation. Neben dem Malen und dem Lernen von Sprachen ist das Schreiben schon seit ihrer Kindheit eines ihrer größten Hobbies. 


Das Cover
Bildquelle
Das Cover vom zweite Band der Chroniken passt perfekt zum ersten Teil. Man sieht wieder Liz. Man könnte meinen, dass sie auf etwas zurück sieht. Wie passend der Blick ist, erfährt man dann auch beim Lesen. 

Der Schreibstil

Tja... was soll ich euch sagen... Nina hat sich mal wieder von ihrer besten Seite gezeigt. Ich liebe ihren Schreibstil einfach. Aber ich sag's euch... diesmal saß sie definitiv beim Schreiben mit einem diabolischen Lachen da. Aber ich rate euch: lest das Buch!!!! Legt es nicht weg!!! Ihr werdet verstehen, wieso Liz am Anfang des Buches ist wie sie eben ist. Nina musste sich glaube alle 5 Minuten von mir anhören, wieso Liz so kacke ist. Aber umso mehr ich gelesen habe, umso mehr habe ich verstanden, wieso sie sich so verändert hat. Es hat richtig Spaß gemacht zu lesen, weil es auch einfach mal ein ganz anderes Leseerlebnis war.
Und wie immer konnte ich aufgrund der detaillierten Beschreibung der Umgebung und vor allem der Charaktere total in die Geschichte eintauchen! Ach, und auch dieses Mal hat es mich nicht gestört, dass das Buch nicht nur in der Ich-Perspektive geschrieben ist. Im Gegenteil, es hat Spaß gemacht auch aus Sicht der anderen Charaktere zu lesen.

Der Inhalt

Das Buch spielt 3 Jahre nach den Ereignissen des ersten Teils. Liz hat ihr altes Leben komplett beendet. Seit 3 Jahren lebt sie mit den übrigen Mutationen in der Vergessenen Stadt und sucht nach dem Meteoriten. Alex, der ein vermeintlich glückliches Leben mit Lea führt, vermisst währenddessen sein altes Leben als Kreismitglied. Und irgendwie auch Elisa. Als sie ihm einen Brief schreibt, bricht er sofort zu ihr in die Vergessene Stadt auf. Ein riesen Fehler, wie sich dann herausstellt. Liz will den Tod ihres Bruders rächen und lockt Alex in eine Falle, um ihn zu töten... Kann Alex entkommen und sich retten? Und was ist nur aus Liz geworden? Ist sie genauso verrückt geworden wie ihr Bruder Oliver?

Das Fazit

Das Buch ist einfach irre... anders kann ich es gar nicht sagen. Ich habe es verschlungen. Und ich habe gelitten. Ich konnte mich im ersten Teil wirklich super mit Elisa identifizieren und dann kam das. Also wirklich... es war so spannend... und Liz war so... aaaaaaaaaaaaaaaah... ich habe sie richtig gehasst. Also, wer dachte, dass Alex im ersten Teil ein Blödmann war, der muss Liz erleben. Nina hat es wirklich geschafft, einem den letzten Nerv beim Lesen zu rauben. Wahnsinn... ich fand es wirklich schlimm, dass ich mit Liz auf keinen Nenner kam und war drauf und dran nicht weiter zu lesen. Aber bitte, bitte, BIIIIITTE!!! lest weiter und legt es nicht weg! Wirklich es wird sich sowas von lohnen!!! Es ist so toll. Ich habe selten ein Buch gelesen, dass so viele Wendungen hatte und was mich so gepackt hat. Nachdem ich das Buch beendet hatte, dachte ich nur: "jetzt ist mir alles klar, kein Wunder, dass Liz SO reagiert hat." 
Den letzten Rest hat mir dann  aber dieses fiese, wirklich, wirklich, wirklich bösartige Ende gegeben. Ich wollte mich einfach nur noch unter meine Decke kuscheln und weinen. Wie schon gesagt: Nina hat all ihre teuflische Energie in dieses Buch gesteckt. :-D "Die Vergessene Stadt" ist quasi eine 340 Seiten lange Gemeinheit. :-D Aaaaaaber, ich liiiiebe es!!!!!! <3

Ich gebe dem Buch total faszinierte und überwältigte 5 von 5 Federblüten!

Eure A. :-*

Mittwoch, 2. Dezember 2015

Ein Frosch zum Küssen (Tales of Chicago 3) - Mila Summers (Rezi Jasmin)

"Emily Havisham verliert kurz vor Weihnachten ihren Job. Wenige Zeit später findet sie sich in der Marketingabteilung eines Unternehmens wieder, das allen Ernstes meint, Freddy der Frosch wäre ein adäquater Ersatz für Santa Claus. Sicher, diese Firma bräuchte unbedingt kompetente Unterstützung, aber ist das wirklich die Herausforderung, nach der sie sucht? Außerdem rückt ihr ihr Chef Liam Morris eindeutig zu nahe auf die Pelle. Noch ehe sie ihren Vorgesetzten in die Schranken weisen kann, verliert sie ihr Herz an den Womanizer, der nichts, aber auch rein gar nichts anbrennen lässt. Kann das gut gehen?"

Der Autor

Mila Summers wurde 1984 in Würzburg geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann und ihrer kleinen Tochter lebt. Sie studierte Europäische Ethnologie, Geschichte und Öffentliches Recht und erfüllte sich mit der Veröffentlichung ihres ersten märchenhaften Kurzromans "Küss mich wach" einen großen Traum. Wenn sie nicht gerade Windeln wechselt, auf Reisen geht oder in den Büchern schmökert, die sich auf ihrem SuB häufen, gilt ihre Leidenschaft dem Schreiben humorvoller und romantischer Geschichten. 

Das Cover 



Der Aufbau und die Farben des Covers finde ich wirklich schön.  Besonders gefallen mir die Silouette der Prinzessin und die Skyline von Chicago. :)

Der Schreibstil

Ich liebe Milas Schreibstil einfach. <3 Ab dem ersten Buchstaben bin ich sofort gefangen und kann gar nicht mehr aufhören mit Lesen. Er ist fesselnd, spannend, schockierend, romantisch und ich könnte hier ewig so weiter machen. :D Allein der Schreibstil ist ein Kaufgrund!

Der Inhalt

Um Emily herum wimmelt es zur Zeit nur so von Liebes-Happy-Ends. Doch bei ihr will es nicht so richtig klappen. Als ihr Chef ihr dann auch noch eröffnet, dass sie gekündigt wurde, sinkt ihre Laune auf den Nullpunkt. Doch dann kommt ein rettender Engel und hat die passende Stelle für sie - in einer Firma die denkt, das Frösche ein Ersatz für Santa sind. als wäre das nicht schon genug versucht ihr neuer Chef sie um den Finger zu wickeln. Wie lange kann sie sich vor seinen Avancen schützen?

Das Fazit

Eine wirklich tolle Gechichte. Wie immer konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen. Die arme Emily musste einiges durchmachen um ihren Liam zu finden, doch am Ende hat auch sie ihr Happy End erreicht. "Ein Frosch zum Küssen" erfüllt alle Märchenanforderungen. Von der guten Fee bis zum erhofften Prinzen im Froschkostüm. Es war total spannend mit den Protas wieder auf eine Reise durch Chicago zu gehen und ich freue mich schon riesig auf die nächsten Tales. *-* 

Ich gebe "Ein Frosch zum Küssen" eine klare Kaufempfehlung und natürlich 5 von 5 Federblüten. :)

Liebe Grüße,
Eure J :*