Mittwoch, 22. Juli 2015

Verbotene Frucht & Geliebte Sünde ~ Sylvia Day

Ich habe beide Bücher einfach verschlungen, darum schreibe ich die Rezi auch gleich für beide. Ich konnte mir einfach nicht die Zeit zwischendurch nehmen und was dazu schreiben. ;-)

Hier habe ich den Klappentext vom ersten Buch für euch:

"Evangeline Hollis, genannt Eve, ist eine ganz normale junge Frau – bis ihr eines Tages ein heißer One-Night-Stand mit einem attraktiven Fremden zum Verhängnis wird: Eve wird für ihre Verfehlung mit dem Kainsmal gezeichnet und muss künftig auf Dämonenjagd gehen. Ihr neuer Boss, Reed Abel, ist unglaublich penibel und verboten sexy. Als wäre es noch nicht genug, dass sich Eve nun tagtäglich mit ihrem lästigen Chef und mordlustigen Dämonen herumschlagen muss, taucht auch noch der geheimnisvolle Alec Cain auf – Abels Bruder und der Mann, der einst Eves Herz gestohlen hat. Für Eve beginnt die aufregendste und gefährlichste Zeit ihres Lebens. Und das liegt nicht nur an den Dämonen …"

Die Autorin

Die Nummer-1-Bestsellerautorin Sylvia Day stand mit ihrem Werk an der Spitze der New York Times-Bestsellerliste sowie 28 internationaler Listen. Sie hat über 20 preisgekrönte Romane geschrieben, die in mehr als 40 Sprachen übersetzt wurden. Weltweit werden ihre Romane millionenfach verkauft, Lionsgate plant derzeit eine TV-Verfilmung von CROSSFIRE. Sylvia Day wurde nominiert für den Goodreads Choice Award in der Kategorie bester Autor.

Das Cover

Auf dem Cover des ersten Bandes sieht man eine Triquetra. Auf dem Cover des zweiten Bandes ist diese Triquetra von einem Kreis aus drei Schlangen umgeben, die sich gegenseitig in den Schwanz beißen. Auf dem dritten Band, der im September 2015 erscheint, sieht man dann Eves vollständiges Mal. Die Cover stellen also eine Weiterbildung dar. Eve entwickelt sich als Gezeichnete immer weiter. Aber auch die Beziehung zwischen ihr, Abel und Cain vertieft sich immer mehr. Ich finde die Cover ziemlich schlicht, aber doch passend. 

Der Schreibstil

Ich habe auch schon die Crossfire- Reihe von Sylvia Day gelesen und muss sagen, sie hat einen tollen Schreibstil. Es ist einfach geschrieben und man muss nicht groß überlegen. Es liest sich einfach so weg. Was dann schließlich dazu geführt hat, dass ich die beiden Bücher in ein paar Tagen durch hatte. 
Die Charaktere sind alle sehr gut beschrieben. Die Autorin hat nicht nur aus einer Sicht geschrieben, sondern aus den Perspektiven der Protagonisten Cain, Abel und Eve. Ab und zu rutscht man auch mal in die Sicht des Erzengels Raguel. Das fand ich sehr angenehm, da man so verschiedene Sichtweisen auf die Geschehnisse hatte und die Protagonisten noch besser kennengelernt hat. Bei anderen Büchern hat mich das eher gestört, hier fand ich es sehr passend und angenehm zu lesen.

Der Inhalt

Am Anfang des ersten Teils habe ich echt gestutzt. Ich dachte wirklich was soll DAS denn? Man startet eigentlich mitten im Geschehen und erfährt die Dinge erstmal nur wie im Vorbeilaufen. Es war ein ganz anderer Leseeinstieg als man ihn sonst gewohnt ist. Aber nach dem ersten Kapital schickt Sylvia Day den Leser erstmal 6 Wochen zurück in die Vergangenheit. Es ist quasi ein Cliffhanger am Anfang eines Buches. Man will nach dem ersten Kapitel eigentlich nur wissen: Was passiert mit Eve? Wieso ist sie in der Situation? Wer ist eigentlich dieser Cain? Und Abel? Den gibt es ja auch noch... Eve verliebt sich als 18-jährige in den geheimnisvollen Cain. Nach einer umwerfenden Nacht verschwindet er allerdings, ohne sich von ihr zu verabschieden. 10 Jahre vergehen und kein Mann in Eves Leben kann Cain das Wasser reichen. Mittlerweile ist Eve eine erfolgreiche Innenarchitektin und steht kurz davor einen großen Auftrag an Land zu ziehen. Im Bürogebäude des Auftraggebers trifft sie dann auf einen Mann, der verblüffende Ähnlichkeit mit Cain hat. Ehe man sich versieht, landen die beiden im Treppenhaus und können die Finger nicht voneinander lassen. Später stellt sich raus, dass es Abel war und dass er Eve mit dem Kainsmal versehen hat. Dieses Mal setzt ihre Verwandlung in eine Gezeichnete in Gang. Auf einmal muss sie Dämonen jagen und töten. Cain ist wieder in ihr Leben getreten. Auch sein Bruder ist nicht ohne und stellt Eves Gefühlswelt auf den Kopf. Letztendlich stirbt sie sogar und wird von den Toten zurückgeholt. Danach beginnt auch noch ihr Training. Eigentlich will sie doch nur ein normaler Mensch sein, heiraten und Kinder kriegen. Am liebsten mit Cain. Aber das geht nicht. Und wieso sind die Brüder eigentlich so zerstritten? Keiner von beiden klärt sie auf. Dann verschwindet auch noch Raguel der Erzengel, dem alle drei unterstellt sind. Cain übernimmt seine Stelle. Damit geht eigentlich sein sehnlichster Wunsch in Erfüllung. Allerdings kann er Eve nicht mehr lieben, denn jetzt reicht seine Liebe nur noch für Gott. Er will aber so sehr. Schließlich sind Cain, Abel und Eve auch noch auf komische Art und Weise miteinander verbunden. Wie ist das möglich? Cain geht dem ganzen auf den Grund. Er scheint aber noch auf ein anderes Geheimnis gestoßen zu sein. Was verbirgt er vor Eve? Hat ihre Liebe noch eine Chance? Oder hat sich vielleicht schon der stilvolle Abel in Eves Herz geschlichen? Und was ist eigentlich mit Raguel? Ist er wirklich tot oder hat Sammael, der Herr der Unterwelt, ihn verschont? Was plant er? Steht Armageddon vor der Tür? Wird es die Welt, wie Eve sie kennt vielleicht bald nicht mehr geben?

All diese Fragen beschäftigen einen und lassen auf einen spannenden dritten Teil hoffen.

Das Fazit

Die Bücher haben mir sehr gut gefallen und ich fiebere auf den dritten Band hin. Sylvia Day hat einen mit echt vielen Fragen zurück gelassen. 
Ich habe mit der Bibel, Göttern und Engeln bisher wenig zu tun gehabt. Sylvia Day hat es aber nicht allzu kompliziert gemacht, sodass ich da auch keine Probleme hatte, das Ganze zu verstehen. 
Die erotischen Szenen kommen im Buch auch nicht zu kurz, stehen aber nicht im Vordergrund.
Da ging es bei Crossfire wesentlich heißer her. Im zweiten Buch ist da auch eigentlich nichts weiter passiert, was ich recht untypisch fand für Sylvia Day.
Ich hoffe im dritten Teil wird wieder ein bisschen mehr auf die Beziehung zwischen den Dreien eingegangen. Das hat mir im zweiten Teil etwas gefehlt. Allerdings habe ich die Vermutung, dass es sich zu so einer Dreiecksgeschichte entwickelt, wovon ich nicht so der Fan bin.

Ich gebe dem ersten Teil 5 von 5 Federblüten und dem zweiten Teil 4,5 von 5 Federblüten, da mich die Aussicht auf die Dreiecksbeziehung stört.

Montag, 13. Juli 2015

Thoughtless - erstmals verführt - S.C. Stephens (Rezi Jasmin)

"Seit zwei Jahren ist die schüchterne Kiera in einer glücklichen Beziehung mit Denny. So überlegt sie nicht lange, als er ein Jobangebot in Seattle bekommt, und zieht mit ihm in die neue Stadt, um ihr Studium dort zu beenden. Bei Dennys Freund aus Kindertagen, Kellan Kyle, mieten sie ein Zimmer. Er ist der lokale Rockstar, Herzensbrecher und sieht verboten gut aus. Als Dennys Job ihn länger aus Seattle wegführt, kommt die einsame Kiera, die sich inzwischen in der Stammkneipe von Kellans Band etwas dazuverdient, ihrem neuen Mitbewohner näher. Was freundschaftlich beginnt, entwickelt sich bald zu etwas Intensiverem, Verbotenem – zu einem Spiel mit dem Feuer ..."

Die Autorin 

S.C. Stephens ist eine New-York-Times- und USA-Today-Bestsellerautorin. Sie verbringt jede freie Minute damit, sich Geschichten auszudenken – Romane voller Gefühle, Leidenschaft und Liebe.
Ihr Debüt Thoughtless ist die spannungsgeladene Geschichte eines Liebesdreiecks, voller unwiderstehlicher Leidenschaft, deren Hauptfigur Kellan Kyle die Leserherzen im Sturm eroberte. Der überwältigende Erfolg der Thoughtless-Trilogie hat sie überrascht, aber auch darin bestätigt, das Schreiben zum Beruf zu machen.
Wenn S.C. Stephens mal nicht an einem Roman arbeitet, genießt sie es, an langen, faulen Nachmittagen in der Sonne zu lesen, ihren iPod mit Liedern zu füllen, die über Schreibblockaden hinweghelfen, ins Kino zu gehen und sich mit Freunden und der Familie zu treffen. Stephens lebt im wunderschönen Pazifischen Nordwesten in Amerika mit ihren zwei ebenso wunderschönen Kindern.

Das Cover

Das Cover zeigt Kiera und Kellan wie sie einfach nicht die Finger von einander lassen können. 
Ich find ihren Ring voll schön :P



Der Schreibstil

S.C. Stephens hat es geschafft! Hätte ich nciht arbeiten müssen, hätte ich dieses Buch glaube ich in einem Durchgang gelesen. Es war mega spannend! Wirklich schöner Schreibstil und auch die Figuren gefielen mir sehr.


Der Inhalt

Die schüchterne Kiera zieht mit ihrem Freund, dem mega tollen und super schlauen Denny, nach Seattle und gibt für ihn ihr komplettes Leben in Ohio auf. In Seattle sollen sie erstmal bei Dennys altem Freund Kellan Kyle unterkommen, bis sie eine eigene Bleibe gefunden haben. Kellan ist der typische Rockstar , aber eigentlich ein ganz netter Kerl. Er spielt mit seiner Band zu 90% in der Woche im Pete`s - seiner Stammkneipe. Als Kiera und Denny ihn dort besuchen, wird ihr sofort ein Job angeboten, als Kellnerin, den sie neben ihrem Studium gut gebrauchen kann. Eines Tages bekommt Denny ein Jobangebot in einer anderen Stadt - zwei Stunden entfernt! - und nimmt dieses auch an. Kiera bleibt alleine in Seattle zurück, da sie ihr Studium beenden muss und nicht schon wieder die Uni wechseln kann. Als sie dann also todtraurig in Seattle zurück bleibt, kommt sie Kellan immer näher. Er ist für sie da in dieser schweren Zeit, lenkt sie ab, tröstet sie oder hält sie manchmal auch einfach nur im Arm. Es ist abzusehen, dass es dabei bald nicht mehr bleibt...


Das Fazit

Dieses Buch war echt toll. Ich mag eigentlich diese Dreiecksgeschichten nicht so. Aber genauso wie bei der Afterreihe hat mich auch diese Reihe in den Bann gezogen und der zweite Teil liegt schon bereit zum Lesen. :-) 
Kiera ist eigentlich ein sehr schöner Charakter, wobei man manchmal nicht ganz nachvollziehen kann , warum sie nicht einfach ehrlich ist, aber das versteht sie anscheinend selber auch nicht so genau. 
Kellan. Tja was soll ich zu Kellan sagen. Eigentlich ist er einfach nur süß und niedlich, wenn er nicht die ganze Zeit irgendwelche Weiber abschleppen würde, die im Pete's rumdümpeln. 
Witzig fande ich persönlich ja Griffin und Anna :-D Die Beiden waren so ein kleines Highlight! 
Ich gebe diesem Auftakt zu einer tollen Reihe 4 von 5 Federblüten. 
Eure J :* 

x

Die Herren von Winterfell - Das Lied von Eis und Feuer - George R. R. Martin (Rezi Jasmin)

"Eddard Stark, der Herr von Winterfell, wird an den Hof seines Königs gerufen, um diesem als Berater und Vertrauter zur Seite zu stehen. Doch Intriganten, Meuchler und skrupellose Adlige scharen sich um den Thron, deren Einflüsterungen der schwache König nichts entgegenzusetzen hat. Während Eddard sich von mächtigen Feinden umringt sieht, steht sein Sohn, der zukünftige Herrscher des Nordens, einer uralten finsteren Macht gegenüber. Die Zukunft des Reiches hängt von den Herren von Winterfell ab!"



Der Autor

George R. R. Martin, geb. 1948 in Bayonne/New Jersey, veröffentlichte seine ersten Kurzgeschichten im Jahr 1971 und gelangte damit in der Science-Fiction-Szene zu frühem Ruhm. Gleich mehrfach wurde ihm der renommierte Hugo Award verliehen. Danach arbeitete er in der Produktion von Fernsehserien, etwa als Dramaturg der TV-Serie 'Twilight Zone', ehe er 1996 mit einem Sensationserfolg auf die Bühne der Fantasy-Literatur zurückkehrte: Sein mehrteiliges Epos 'Das Lied von Eis und Feuer' wird einhellig als Meisterwerk gepriesen. George R. R. Martin lebt in Santa Fe, New Mexico.



Das Cover





Das Cover ist an sich sehr einfach gehalten. Es zeigt das Wappen und ie Farben von Winterfell. Also perfekt zur Geschichte.



Der Schreibstil

George R. R. Martin hat einen schönen Schreibstil und beschreibt Charaktere auf eine Art, die seines Gleichen sucht. Allerdings waren die verschiedenen Perspektiven ungewohnt und manchmal auch etwas nervig und langatmig.

Der Inhalt

Lord Eddard Stark ist der Herr über Winterfell und bewohnt die Festung mit seiner Familien und seinem Volk aus dem Norden. Außerdem ist er ein guter Freund des Königs Robert Baratheon. Als dessen "Rechte Hand" Lord Arryn auf mysteriöse Weise umkommt, befördert der König Eddard als seine "Rechte Hand". Das bedeutet Eddard muss Winterfell verlassen und mit dem König und seinen Töchtern nach Königsmund reisen. Auf diesem Weg stellen sie sich vielen Gefahren und auch am Hofe von Königsmund wird es nicht einfacher. Zeitgleich wird Daenerys Targaryen von ihrem Bruder mit dem Dothraki-Lord Khal Drogo vermählt. Daenerys ist erst 13 Jahre alt und findet das gar nicht so toll. Als sie allerdings merkt was für eine Macht ihr der Titel als Khaleesi mitbringt, fängt sie an die neue Wendung in ihrem leben zu begrüßen. 


Fazit
Die Story und die Charaktere sind wirklich der Hammer. Allerdings störten mich persönlich wirklich manchmal die verschiedenen Erzählperspektiven. Ich hätte lieber viel öfter was von Daenerys als von Sansa oder Tyrion (z.B.) lesen wollen. Nichts desto trotz ist die Geschichte großartig. man kann ich eine ganz andere Welt abtauchen. Sehr schön finde ich auch, dass die Serie eins zu eins die Bücher umsetzt. Und Staffel 1 dann wirklich auch das erste Buch ist. Auf jeden Fall werde ich mir die anderen Bücher auch noch kaufen und bin mal gespannt, wie ich dann das Erbe von Winterfell finden werde. :-) 

Ich gebe "Den Herren von Winterfell" 3 von 5 Federblüten. :-)


Eure J :*


Donnerstag, 9. Juli 2015

Frostkuss - Mythos Academy ~ Jennifer Estep (Rezi Alex)

"Die 17-jährige Gwen Frost besucht die Mythos Academy, ein Internat für die Nachfahren von Helden der Antike. Hier lernen Walküren, Spartaner und Wikinger, wie sie die Menschheit vor dunklen Gefahren schützen können. Auch Gwen hat eine besondere Begabung, doch die macht sie zur Außenseiterin: Weil sie durch die Berührung einer Person oder eines Gegenstandes alles über ihn erfährt, zieht sich Gwen von allen anderen zurück. Als allerdings das beliebteste Mädchen der Schule ermordet wird und Gwen die Tat aus nächster Nähe miterlebt, muss sie sich mit dem faszinierenden Spartaner Logan verbünden, um die Tat aufzuklären. Sie erkennt, dass an der Mythos Academy jeder ein eigenes Geheimnis hat, und ihnen allen viel größere Gefahr droht als sie ahnen können..."

Ich habe das Buch ja eigentlich nur gelesen, weil die liebe Jasmin so davon geschwärmt hat. Es ist eines ihrer Lieblinge und ich denke, es wird auch zu meinen Lieblingen. :-)
Ich muss euch aber sagen, der Klappentext ist inhaltlich eigentlich gar nicht richtig!!! Echt blöd geschrieben... Sorry... ^^'

Die Autorin

Jennifer Estep ist Journalistin und New-York-Times-Bestsellerautorin. Sie schloss ihr Studium mit einem Bachelor in Englischer Literatur und Journalismus und einem Master in Professional Communications ab und lebt heute in Tennessee. Bei Piper erschien bisher ihre All-Age-Serie um die »Mythos Academy« sowie die Urban-Fantasy-Reihe »Elemental Assassin«.


Das Cover

Das Cover finde ich super gewählt. Ich habe mich ja für das neue Cover entschieden, weil ich dem Alten nichts abgewinnen konnte. Auf dem Cover sieht man eine blaue Rose umgeben von blauem Rauch. Man könnte es mit einer Eisblume in Verbindung bringen, entsprechend Gwens Familiennamen Frost (sie und ihre Familie nehmen sich gerne mal selber auf den Arm deswegen :-D). Ich finde aber auch die Farbe blau erinnert an das Eis und spiegelt gut Gwens Gefühlslage wider, denn nach dem Tod ihrer Mutter fällt es Gwen sehr schwer fröhlich zu sein. Auch die Rose ist ein gutes Symbol. Man merkt in dem Buch sehr, dass der Tod ihrer Mutter viel in ihrem Leben geändert hat, auch der Schulwechsel. Gwen fühlt sich allein und zieht sich zurück, ist eine Außenseiterin. Sie verhält sich in der ersten Zeit genauso stachelig wie eine Rose und fühlt sich auch so.

Der Schreibstil

Der Schreibstil der Autorin ist einfach herrlich. Das Buch hat sich super flüssig gelesen und ich war auch ab Mitte des Buches absolut gebannt. Ich finde es schön, dass es aus Sicht der Protagonistin geschrieben ist, denn so ist man mitten im Geschehen und kriegt alles hautnah mit. Es ist sehr modern und humorvoll geschrieben und der Schreibstil spiegelt gut Gwens Charakter wider. Teilweise musste ich mich echt kringeln vor lachen. :-)

Der Inhalt

Gwen ist ein 17-jähriges Mädchen mit einer besonderen magischen Gabe. Alles, was sie berührt, überträgt Erinnerungen, Gedanken und Gefühle auf sie. Nach dem Tod ihrer Mutter ändert sich für Gwen so ziemlich alles. Auf einmal wird sie in ein Internat gesteckt, an dem Nachfahren von Helden aus der Antike wie Spartaner, Walküren,Wikinger lernen sollen, wie sie die Menschheit vor dem Bösen beschützen können. Für Gwen sind das erstmal alles nur reiche, verzogene Spinner, die an Götter und all den Kram glauben. Im Leben nicht!!! denkt sich Gwen. Im ersten Teil des Buches wird erstmal auf Gwen, ihren Alltag, ihre Gabe und ihre Gefühlswelt eingegangen. Ich fand es etwas langatmig, aber es war gut, denn so konnte man sich sehr mit ihr identifizieren. Ich konnte ganz gut verstehen, wieso sie sich von allen zurückzog. Fand es aber ziemlich naiv von ihr zu denken, dass sie keine Freunde hat und sie alle für einen Freak halten. An dem Zustand war sie halt einfach selbst Schuld. Anders als im Klappentext beschrieben, zog sie sich aber nicht wegen ihrer Gabe zurück, sondern weil sie den Tod ihrer Mutter einfach nicht überwinden kann, da sie sich selbst die Schuld daran gibt.
Gwen versteht auch  nicht, was sie eigentlich an der neuen Schule soll. Alle anderen sind Krieger mit zusätzlichen besonderen Gaben und glauben an den ganzen Götterkram. Gwen absolut nicht, sie ist nichts von all dem. Auch das ganze Gerede über Götter und Helden und Co. findet sie absolut schwachsinnig. Das soll sich ändern, als die beliebteste Schülerin der Schule ermordet wird - in der Bibliothek der Academy als Gwen dort Schicht hatte. Gwen fand es komisch, dass der Mörder sie nicht umgebracht hat und somit einen Zeugen hinterlassen hat. Es hat ihr auch keine Ruhe gelassen, dass niemand wirklich über Jasmine getrauert hat. Sie wollte der Sache einfach auf den Grund gehen. Die stank nämlich zum Himmel. Nicht nur, dass ihre Gabe das erste Mal in ihrem Leben nicht funktionierte, es fühlte sich auch einfach etwas falsch an dem ganzen Fall an. Sie versucht also etwas über Jasmine herauszufinden. Sie braucht allerdings Hilfe und muss sich deswegen an die blöde, verzogene Daphne Cruz wenden. Zum Glück hatte sie etwas gegen sie in der Hand. Gwen verstrickt sich immer mehr in den Fall. Eines Abends wird sie dann von einem Monster angegriffen und konnte gerade so von dem attraktiven, geheimnisvollen Logan Quinn gerettet werden (anders als im Klappentext beschrieben verbündet sich Gwen wohl eher mit Daphne als mit Logan, denn der ist eigentlich nur so reingestolpert in den ganzen Fall, wortwörtlich ;-) ). Endlich fängt Gwen an, die ganzen Geschichten über Götter und Krieger und Monster zu glauben. Zwischen ihr und Daphne scheint sich nach und nach eine Freundschaft anzubahnen und auch zu Logan fühlt sie sich hingezogen. Aber trotz allem fühlt sich Gwen immer noch fehl am Platz. Es sind einfach zu viele Fragen offen: Warum musste ihre Mutter sterben? Warum  musste sie auf die Mythos Academy gehen, wo sie doch so offensichtlich nicht hingehörte? Warum wurde Jasmine ermordet, sie aber verschont? All diese Fragen, aber Keiner gab ihr Antworten. Die sollte sie aber im letzten Teil des Buches erhalten. Alles rückt sich nach und nach an seine Stelle. Gwen fühlt sich auch immer weniger als Außenseiterin. Ihr Leben ist nicht mehr ganz so stachelig und frostig, wie sie sich am Anfang gefühlt hat. ;-)

Fazit

Ich fand es echt schön, mal was anderes Mystisches zu lesen. Es ist mal absolut nichts Klassisches, wie Vampire oder Hexen oder Feen. Ich finde es echt super wie Jennifer Estep die Mythen zusammen gebündelt hat. Es hat auch Spaß gemacht zu lesen, weil Gwen so ein herrlicher Charakter ist. Ich bin absolut gespannt wie es weiter geht und freue mich auf den nächsten Teil!
Das "Zusatzmaterial" zur Geschichte am Ende des Buches fand ich eine schöne Idee. Echt spitze! :-)
Jennifer Estep konnte mich total von ihrer Reihe überzeugen.

Da ich den Anfang des Buches aber etwas langatmig fand, gebe ich dem Buch 4,5 von 5 Federblüten.

Ich bin mir sicher, dass die nächsten Bücher mich noch mehr fesseln werden.

Liebe Grüße

Eure Alex :-*